Sonntag, Mai 09, 2010

Die böse Aura

Die nette Kollegin vermutet, ihre Aura sei Schuld. Seit gut einer Woche schon muss sie auf ihr Auto verzichten, das mysteriöse Macken hat, bei denen selbst die Fachleute mit den Schultern zucken. Gern habe auch ich sie insofern mit zur Arbeit genommen – ohne einen Schimmer von ihrer bösen Aura zu haben. Denn die ist womöglich Schuld, dass es vorerst nur noch vorwärts geht – und ich damit nicht glücklich bin. Konkreter: Seit gestern haben sich der erste, zweite, fünfte und der Rückwärtsgang bei mir verabschiedet. Das Auto juckelt prinzipiell munter weiter. Nach dem Motto: Vorwärts immer, rückwärts nimmer. Und nun grübeln wir nicht nur, wie teuer die vermaledeite Reparatur wird, sondern auch, wie wir die böse Aura der Kollegin in den Griff bekommen, bevor in Bälde unser kompletter Fuhrpark streikt.

2 Wortmeldung(en):

Anonymous schneck08 meint...

Für eine betriebsbedingte Kündigung sollte das reichen, an Akupunktur glaubt ja schließlich auch jeder.

10/5/10 12:56

 
Anonymous Gledwood meint...

War es ein Second-hand Auto. Wer war der original Besitzer? Hatte er ein rotes Gesicht, mit großer, hakenförmiger Nase und Hörner? Vielleicht hast du es vom Teufel gekauft?

PS du gibst kein Link zu diesem Blog in deinem Profil.

3/7/10 06:17

 

Kommentar posten

<< Home