Donnerstag, August 05, 2004

pecunia deliqua

Unschön ist die Formulierung "gefickt sein". Unschön ist aber auch meine finanzielle Situation momentan. Insofern fühle ich mich unschön formuliert. Oder so.

Jammern will ich nicht, aber neben den eh schon bestehenden ca. 200€ Zusatzkosten monatlich durch die 3Sat-Hospitanz haben sich grad eben nochmal 80€(!!!) dazugesellt. Munter, lustig, teuer. Meine eigentlich grandiose Idee, hier wieder Sport zu treiben und mit dem Rad auf den Lerchenberg zu düsen, wurde jäh unterbrochen. Ich hab mir praktischerweise einen Felgenriss im Hinterrad eingefangen.

Und der "Düürverkooper" von Fahrradhändler hätte mir das Rad zwar noch für 30€ zentriert (Proliferation! schreien die Fremdwortfetischisten, Wucher! brüllt das Volk!), dann hätte mein Hinterrad aber bei einer leichteren bis schwereren Berührung mit irgendetwas Unvorhergesehenem aber auch schnell seine "Unwuchtigkeit" wieder gehabt! Was doppelt teuer geworden wäre, zumal über kurz oder lang eh ne neue Felge fällig gewesen wäre. Da hilft es auch wenig, dass ne neue Felge inclusive Einspeichen in Leer ca. 30 € weniger gekostet hätte. Ich muss in den sauren Apfel beißen. Zu meinen Lieblingsgerichten zählt so einiges, saurer Apfel aber nicht. Ob er weit vom Stamm fällt, weiß ich nicht.


Gerade jetzt fällt mir auch unangenehm auf, dass ich in Alchimie nicht gut genug aufgepasst habe und auch nie ausreichend Wert darauf gelegt habe, einen zauberkasten zu bekommen. Sonst könnte ich jetzt vielleicht Geld aus einem Hut zaubern, wenn ich vorher noch genügend Geld zusammenkratzen könnte, um mir einen Hut zu kaufen oder im Kostümverleih zu borgen. Geld istschön, wenn man welches hat. Falls jemand sogar zuviel davon überhat: Hier wäre ein dankbarer Abnehmer! :-)

1 Wortmeldung(en):

Blogger Turnschuhmädel meint...

Uhlala! Troeste dich, kommt Zeit, kommt Rat, kommt bekanntlich Fahrrad und man soll den Tag nicht vor dem Abend verfluchen. Oder so. Ich lebe seit 2 Wochen von einem Budget das anfangs 7$ mass und nun 2,85$ misst; allerdings werde ich wenigstens wohntechnisch und essenstechnisch versorgt. Heute bin ich nun in freudiger Erwartung, an mein frischgefuelltes Konto zu kommen. Jippie! Dafuer ist auch dies nur eine Leihgabe und muss auf den Cent zurueck gezahlt werden, da hilft nur arbeiten.
Ausserdem wird dein taeglich Snickers doch so grosszuegig vom Staat unterstuetzt, da kann doch ueberhaupt nichts mehr schief gehen.

6/8/04 00:24

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home