Freitag, April 15, 2005

Wer jemals behauptet hat, Katzen seien elegante und grazile Wesen, hat nie einen sechs Kilo wiegenden Kater besessen und ihn dabei beobachtet, wie er vom Kratzbaum fällt.

10 Wortmeldung(en):

Anonymous Finja meint...

Foto! Foto! Foto!!!

15/4/05 10:00

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Dein Wunsch sei mir Befehl. Foto ist da. Dass man keinen Kratzbaum sehen kann, liegt daran, dass kein Kratzbaum in der Nähe war, als das Foto geschossen wurde. Und da ich keine Digitalkamera mein eigen nenne... Immerhin sieht man den 6 Kilo Kater

15/4/05 10:24

 
Blogger Melody meint...

Stimmt. Elegant und grazil würde ich meine beiden auch nie nennen. Wir verwahren sie in Schüsseln :-))

Deiner sieht aber prächtig aus, hat er keinen Namen?

15/4/05 10:28

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Karlchen...

Den Namen bekam er, weil er als ganz kleines, wollknäuelgroßes Wollknäuel mit der Form eines Wollknäuels das eine Auge immer seltsam runtergeklappt hat und sich daher eine extrem entfernte und doch so nah scheinende Ähnlichkeit mit Karl Dall heranziehen ließ. Kater Karlo wäre dann mit zunehmender Riesenhaftigkeit und Leibesumfang vielleicht die zutreffendere Bezeichnung gewesen... aber das hätte ihn ja viel zu sehr in kriminelles Licht gerückt. Ich stelle aber fest: Es reicht, wenn man maximal einmal im Leben Karl Dall als Namenspaten für einen Kater heranzieht. Ich habe mein Soll (oder beser: Kann) für dieses Leben voll und ganz erfüllt...

Schicke Schüsseln übrigens!

15/4/05 10:50

 
Blogger kinky meint...

Wenn der fette Hase vom Sofa springt, sieht er immer so aus, als hätte er sich für einen Sprung in den sicheren Tod entschieden. Das ist beim "Landen" ein Geräusch zwischen *bums* und *platsch*.

15/4/05 12:00

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Irgendwas zwischen "rumms", "padautz" und "schrump" trifft es in meinem Fall ganz gut. :)

15/4/05 12:04

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Falls mit dem buschigen Schwanz noch eine Topfpflanze von der Fensterbank gerissen wurde, konnte es auch schonmal zu klirrendem Geschepper und krachendem Bersten kommen. Gefolgt von verblüfft-erschrockenem Gebrüll des jeweils nächstgelegenen Familienmitglieds.

15/4/05 12:06

 
Anonymous Dudu meint...

LOOOOL

In meinem Exemplar hieße das dann nicht "Karlchen", sondern "Felix", so er denn noch bei mir wohnen würde.
Aber den Anblick kenne ich...das ist dasselbe, als wenn eine Katze im Spieleifer über den Schreibtisch einem Wollfaden oder so hinterherjagt und dabei vergißt, dass der Tisch irgendwo zu Ende ist. Und dann wie im Comic noch einen Moment in der Luft schwebt, bevor sie abwärts segelt. *grins*

15/4/05 12:17

 
Anonymous Finja meint...

Ich sag's ja: Hunde sind das einzige Wahre! (*schon mal unter den zu erwartenden Protestschreien der Katzenliebhaber duck*)
Wobei, zugegebenermaßen... lange Zeit hätte ich bei meinem einen Hund auch darauf gewettet, dass sie irgendwann die Beine neben ihrer Wampe nicht mehr den Boden kriegt... und sie ist ein Husky, kein Dackel *hüstel*.

15/4/05 14:41

 
Anonymous Soljanka meint...

nicht ganz unpraktisch. das hält die wohnung sauber. reinigungsmittel für den besseren effekt sollte man wohl besser nicht aufs bauchfell dröppeln?

15/4/05 18:36

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home