Mittwoch, Juni 08, 2005

Der Zufall bloggt mit

Für den Fall, dass die Gegenwart der eigenen Kreativität fette Flinten in den Weg wirft, gibt es eine knallbunte Vielzahl an Auswegen, um die eigene Schaffenskrise abzumildern und die Rastlosigkeit der Beitragsfolge nicht abreißen zu lassen. Neben Fertigbaukästen für Musik- und Literaturvorlieben gibt's da auch noch folgende Variante:

1. Schnapp Dir das nächst greifbare Buch.
2. Blättere zu Seite 23.
3. Finde den 5. Satz.
4. Poste den 5. Satz und setze diese Anleitung davor.


"Sogar den leblosen Gegenständen bin ich so treu, daß ich zwischendurch meine fünfzehn hervorragenden Füllfedern beiseite lege und eine alte, ausgediente, kratzende Feder hervorsuche, mit der das Schreiben eine Qual ist, und mit ihr schreibe ich dann, um sie zu trösten und darüber hinwegzutrösten, daß ich sie - die Ärmste - mißachte." (Dezsö Kosztolány - Ein Held seiner Zeit [1933, deutsch 2004], S. 23, Satz 5)


Großartiger Roman, klasse Satz, witzige Idee.

13 Wortmeldung(en):

Anonymous Rabe meint...

Ähm, irgendwie scheint es mit dem Trackback nicht so richtig zu klappen ... Egal, nette Idee!

8/6/05 00:57

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Die Kunst des Backtrackens ist mir auch noch ein dunkles Rätsel, dafür darfst Du Dich aber seit neuestem wohlverdientes Mitglied meiner exklusiven Linkliste nennen. :)

8/6/05 01:03

 
Anonymous Rabe meint...

Ganz rein zufällig habe ich mich heute Nacht nach langem Ringen dazu entschlossen, Linklisten doch nicht so blöd zu finden. :-)

8/6/05 01:20

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Überraschend überkreuzende Koinzidenz.:-)

8/6/05 08:21

 
Blogger Franziska meint...

Das Buch hört sich vielversprechend an - ein Charakter, der mit Schreibfeder schreibt, statt Füllhalter! Heutzutage merke ich bei mir, dass ich schon nach 10 Minuten einen Krampf bekomme, wenn ich mal nicht den Computer sondern den Füllhalter benutze (nur mit schwarzer Tinte natürlich & Kulis sind und bleiben doof)... Oh, ich bin abgeschweift... egal, werde mal nach dem Buch Ausschau halten.

8/6/05 12:06

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Es ist relativ schwer zu bekommen, gibt's nur als gebundene Auflage, ist aber für 12,50 € über Amazon.de bei einem der Unterhändler (sonstige Angebote) zu bekommen. Und ich finde, es lohnt sich in jeder Hinsicht. Geheimtipp!

Das mit dem Füller geht mir inzwischen genauso... :)

8/6/05 12:56

 
Anonymous moonlight meint...

Ein schöner Satz und er macht neugierig auf das Buch ;-)
Und eine nette Idee ist es auch. Ich hab sie gleich einmal ausprobiert ;-)

8/6/05 16:18

 
Blogger Resa meint...

Ja, ich bin ab gleich auch dabei. Mal schauen, ich geh blindlings zum Regal und schnapp irgendein Buch raus :). Desch wird a moardsgaudi, wenn i gegena Schrahnk ränn!

8/6/05 19:04

 
Blogger dohmendotorg meint...

feine idee, das wird nachher mal ausprobiert :)

8/6/05 23:40

 
Anonymous mcwinkel meint...

Nette Idee. Aber würde mir auf meiner Seite eh keiner abnehmen... :)

btw: Wäre mein kleiner Look-a-like Contest nicht auch etwas für Sie? Senden Sie mir ein Marlon-Brando-Pic, Ole. Ich würde mich freuen...

9/6/05 10:49

 
Anonymous Thomas meint...

Mmmh, mein Ergebnis ist eher mager: "Frau Mironowa?"

Darf ich es noch einmal probieren?

9/6/05 20:28

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Natürlich! So oft Du Lust hast!

9/6/05 21:13

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ergebnis eines zweiten Versuchs bei mir:

"Buck Mulligan seufzte, und nachdem er sich den Mund mit einem dick auf beiden Seiten bebutterten Brotkanten vollgestopft hatte, streckte er beide Beine von sich und fing an, in seinen Hosentaschen herumzuwühlen." (James Joyce, Ulysses, S.23, Satz 5)

"Sie glitt auf das Buch zu." (Elias Canetti, Die Blendung)

"Man merkt auf einmal die künstliche Leere der Theater, sie werden vermauert wie gefährliche Löcher, nur die Motten aus den Logenrändern taumeln durch den haltlosen Hohlraum." (R.M. Rilke, Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge)

"Bevor Tito noch Zeit gehabt hätte, sich zu bedienen, steckten die vier Frauen ihre Finger in die Schachtel, und vorsichtig die andere offene Hand gleichsam als Teller unterhaltend, zogen sie sich an die Wände zurück, wie ein Hund, nachdem er einen Knochen gestohlen hat." (Pitigrilli, Kokain)

"Der Typ mit dem weißen Hemd und der Krawatte sagt das war eindeutig ne Frau und dann stopft er seine Pfeife voll mit frischem Gras, und im Zimmer wird es andächtig still, die Unterhaltung verebbt, alle merken auf einmal dass ihre Köpfe sich zu schnell drehen, ihre Körper zu sehr unter Strom stehen, und sie atmen der Reihe nach den süßen Rauch ein, halten das Rauchkissen so lange wie möglich in der Lunge, schließen die Augen, dämpfen die Stimmen." (Jon McGregor, Nach dem Regen)

10/6/05 00:09

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home