Samstag, Juli 16, 2005

Es hagelt Verbote!


Für ein geregeltes und weitgehend reibungsloses Zusammenleben sind Regeln und Gesetze nicht unbedingt die schlechtesten Ideen. Wie sinnvoll die Regeln sind, hängt vom Einzelfall ab. Jeder soll selbst entscheiden, wie nützlich die folgenden Gesetze sind, die ich nach ausgiebigen Recherchen zusammengetragen habe:

In Daytona Beach, Florida, verbietet es der Gesetzgeber, öffentliche Mülleimer sexuell zu belästigen. Egal ob in der Nähe von Mülleimern oder nicht: In Fairbanks, Alaska, ist es Elchen per Gesetz untersagt, auf den Bürgersteigen der Stadt der geschlechtlichen Liebe nachzugehen. Das ist in Zion, Illinois, nicht verboten - wohl aber einem Hund, einer Katze oder irgendeinen anderem Haustier eine entzündete Zigarre anzubieten. In Marshalltown, Iowa, ist es Pferden gesetzlich untersagt, Hydranten aufzuessen. In Florida ist es stattdessen verboten, mit einem Stachelschwein sexuell zu verkehren, und im Abschnitt 363 der Stadtverordnung von Harthahome City, Oklahoma wird es für illegal erklärt, eine hypnotisierte Person in einem Schaufenster abzustellen. In Vermont wiederum wird durch Gesetz verboten, was wahrscheinlich eh kein Mensch schaffen dürfte: Unter Wasser zu pfeifen.

Wer unter der knalligen Sonne Kaliforniens in San Francisco sein Auto poliert, dem ist es allerstrengstens verboten, zum Glänzendwischen ausgemusterte Unterwäsche zu benutzen. In Indiana kann jeder männliche Autofahrer über 18 wegen Vergewaltigung Minderjähriger festgenommen werden, wenn seine Beifahrerin keine Socken und Schuhe trägt und unter 17 ist. In Tennessee wird die Polizei enorm böse, aus einen fahrenden Auto heraus Jagd auf Wild zu machen. Nur auf Wale darf man trotzdem ballern (falls man ihnen begegnen sollte.)

In Kanada ist es verboten, ein Flugzeug während des Fluges zu verlassen. Sollte man nach dem Flug in Bicknell, Indiana landen, ist es einem dort wiederum verboten, im Flughafenbereich Eiscreme mit einer Gabel zu essen. Landet man stattdessen auf dem Flughafengelände von Bourbon, Mississipi, sollte man indes tunlichst davon Abstand nehmen, ein Schildkrötenrennen abzuhalten.

Hier etwas für Herrn Neo-Bazi: Ein kanadisches Gesetz legt fest, dass zwei verschiedene Schiffe auf einem Gewässer nicht zur selben Zeit die selbe Position haben dürfen. In New York können Selbstmörder, die vom Dach eines Gebäudes springen, zum Tode verurteilt werden. Den Bürgern von York in England ist es hingegen immer noch erlaubt, nach Sonnenuntergang und innerhalb der Stadtmauern Yorks einen Schotten mit Pfeil und Bogen zu erschießen. Ein Gesetz in Louisiana wiederum verbietet es Bankräubern, nach dem Überfall mit einer Wasserpistole auf die Kassierer zu schießen. Duelle mit Wasserpistolen sind in Massachusetts komplett tabu - ebenso wie Spitzbärte.

Wer wiederum in Oblong, Illinois heiraten will, muss auch aufpassen: Es steht es unter Strafe, am Hochzeitstag mit seiner Frau zu schlafen, wenn man sich auf einem Jagd- oder Angelausflug befindet. Die Gesetze in Ames, Iowa indes gestatten es einem Ehemann nicht, nach dem Sex mehr als drei Schluck Holsten oder anderes Bier zu trinken, wenn er seine Ehefrau im Arm hält oder neben ihr im Bett liegt. In der Kleinstadt Connorsville in Wisconsin ist es wiederum als Mann illegal, einen Schuß aus einem Gewehr abzufeuern während seine Frau einen Orgasmus hat. In der Stadt Alexandria (Minnesota) darf kein Mann mit seiner Frau schlafen, wenn er aus dem Mund nach Knoblauch, Zwiebeln oder Sardinen riecht. Wenn es seine Frau verlangt, zwingt ihn das Gesetz, sich die Zähne zu putzen. Einem Erlaß der Bezirks Mahove in Arizona zufolge muß jeder, der ein Stück Seife gestohlen hat, sich so lange damit waschen, bis es vollkommen aufgebraucht ist.

Ein Gesetz verbietet Bienen, über das Dorf oder durch die Straßen von Kirkland, Illinois zu fliegen. In Topsail Beach, North Carolina wird sogar wirbelstrümenden Hurricanes per Verordnung verboten, die Stadtgrenzen zu überqueren. Welche Strafe dem Hurricane bei Missachtung droht, ist unbekannt.

Mit bis zu 25 Jahren Haft muß rechnen, wer im US-Bundesstaat Arizona einen Kaktus fällt. Die Stadt Seattle hat eine Verordnung erlassen, die besagt, dass Goldfische in Gläsern nur dann in Bussen transportiert werden dürfen, wenn sie sich nicht bewegen (fragt sich, ob sich die Goldfische oder die Busse nicht bewegen dürfen).

In Tennessee ist es illegal, einen Fisch mit einem Lasso zu fangen. In Cleveland ist es illegal, eine Maus ohne eine gültige Jagderlaubnis zu fangen. Keinen Gestank duldet man in West Virginia: Wer Kohl und Kraut kocht, macht sich wegen der entstehenden Gerüche strafbar.

Elefanten ist es in San Francisco verboten, entlang der Market Street zu spazieren, es sei denn, sie werden an einer Leine geführt. Sollten sie sich auf einem Parkplatz niederlassen, müssen sie den Parkuhrpreis für einen PKW entrichten. Ein Gesetz in Los Angeles verbietet die Jagd auf Motten unter einer Straßenlaterne. In Sterling/Colorado muß eine freilaufende Katze Rückstrahler tragen.

In Missouri dürfen sie sich nur mit staatlicher Genehmigung rasieren, und in Logan County (Colorado) ist es ihnen nicht gestattet, schlafende Frauen zu küssen. Auch dürfen in Los Angeles nicht mehr als 2000 Schafe gleichzeitig den Hollywood Boulevard runtergetrieben werden. Jeder Londoner Taxifahrer ist per Gesetz dazu verpflichtet, im Heck seines Fahrzeuges einen Heuballen aufzubewahren. Die Stadt Devon in Connecticut verbietet es, nach Sonnenuntergang auf den Straßen rückwärts zu laufen.

Ein Gesetz zur Verbrechensbekämpfung in Washington besagt, dass jeder motorisierte Kriminelle mit unlauteren Absichten von der Stadtgrenze aus den Polizeichef anrufen muß, um sein Erscheinen anzukündigen. Ein Gesetz verbietet es dem Arkansas River, mit dem Wasserpegel höher als bis zur Brücke der Hauptstraße in Little Rock, Arkansas, zu steigen.

In Sarasota (Florida) droht Unheil für jeden, der singt, wenn er Badekleidung trägt. Glück für alle in Natoma (Kansas), die ein gestreiftes Hemd tragen: Auf sie dürfen keine Messer geworfen werden. In Kentucky schließlich ist es den Frauen verboten, vier Mal denselben Mann zu heiraten - aber wer will das auch schon?

(Bild: dpa, die Gesetze: zusammengesucht aus verschiedensten Seiten)

10 Wortmeldung(en):

Anonymous Neo-Bazi meint...

Vorsicht bei den Kanadiern! Mit der Fregatte "Braunschweig" waren wir bei einer Übung Sicherheitsschiff für ein U-Boot, das wir gleich nach Übungsbeginn aus dem Sonar verloren. Nach einer halben Stunde ließ die nervöse Schiffsführung Handgranaten werfen, Befehl für das U-Boot, aufzutauchen. Das tat das Schlitzohr von Kommandat auch und zwar zehn Meter neben unserem Dampfer. Er war die ganze Zeit mit gleichem Kurs und gleicher Geschwindigkeit unter uns hergelaufen, eine Meisterleistung. (Die eigenen Schraubengeräusch machen eine Sonar-Ortung in unmittelbarer Nähe unmöglich). Bezeichnend aber, daß fast alle übrigen Beispiele aus den USA stammen, was mich nicht groß wundert! Wieder mal fast naßgemacht!

16/7/05 14:18

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Mit Ausnahme des Schottenerschießens in York... aber vielleicht hat das Gesetz auch ein immigrierter Amerikaner erlassen. :)

16/7/05 14:22

 
Anonymous Dudu meint...

Es gibt nichts, was es nicht gibt *wieder mal staun* Am besten find' ich ja die Todesstrafe für den Selbstmörder....

16/7/05 14:26

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Er wird unter dem Schuldspruch nicht mehr sonderlich zu leiden haben, schätze ich. :)

16/7/05 14:28

 
Anonymous burnster meint...

mit der nummer solltest du auftreten. oder verscherbel sie direkt an einen kabarettisten. da steckt geld drin. ehrlich. und kompliment.

17/7/05 13:48

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Auftreten möchte ich eigentlich endlich mal wieder mit ner Band. Rocken, grooven, funken, wirbeln... Momentan ist die Zeit dafür noch knapp, aber meine Zeit wird wiederkommen. Burnster, falls Du in Berlin nen schlüssel für nen Proberaum mit nutzbarem Drumset hast: Falls ich doch mal Zeit und Geld für ne Berlintour finden sollte im Sommer, wär ich heiß auf ne Jam-Session. :)

17/7/05 19:05

 
Anonymous burnsters plektrum meint...

logisch hab ich das. einfach laut geben, wenn du hierher unterwegs bist, dann wird gewirbelt wie die wölfemänner.

18/7/05 17:32

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Alles kloä!

18/7/05 17:37

 
Blogger Der Dicke meint...

danke für den link. und selbstverständlich für den text. der tag ist gerettet. ;-)))

11/8/05 11:52

 
Anonymous Anonym meint...

für das schottenerschiessen gibt es den Song: English Men in New York :)

30/11/09 18:42

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home