Samstag, Juli 16, 2005

Nutella-Urlaub

Nutella ist für mich der Inbegriff der gastlichen Fremde. Aus nie wirklich geklärten Gründen gab es bei mir zu Hause nur höchstselten Nussnougatcremes als Brotaufstrich. Das war nie schlimm, gibt es doch eine Menge anderer leckerer Sachen, die man sich aufs Brötchen schmieren kann. Nutella gab es meistens nur im Urlaub oder auf Besuchen bei Freunden. Das ist noch heute so, auch ich kaufe mir so gut wie nie Nutella und esse es freudig, wenn ich wo zu Besuch oder im Urlaub bin. Deshalb hat es bis heute einen besonderen Status für mich.

Gestern habe ich mir dann doch einmal ein Glas gekauft. Bei dem famosen Wetter finde ich, kann ich auch in meiner eigenen Wohnung Urlaub machen.

10 Wortmeldung(en):

Anonymous poodle meint...

Sehen Sie, Herr Ole, bei uns war das früher so ähnlich. Gab es mal Nutella, hatten wir plötzlich einen unglaublichen Hunger, der so lange anhielt, bis das Glas leer war, was der Mutter bald zu blöd wurde. Die Konsequenz könnte allerdings kaum unterschiedlicher sein: heute können Sie mich mit Nutella jagen, ich finde es einfach nur furchtbar.

16/7/05 15:46

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich hab mich nie dran übergessen, selbst dann, wenn's mal welches gab. Ich glaube, als dauerhaftes Nahrungsmittel wär's mir auch fix über, aber so klappt das ganz gut. Jagen können Sie mich mit Schwarzwurzeln, Rosenkohl oder Matjes.

16/7/05 16:48

 
Anonymous moonlight meint...

Ich wünsch dir einen sonnig- süßen "Nutellasommerurlaubstagindereigenenwohnung" ;-)
Ein schönes Wochenende für dich und nasch nicht zu viel! ;-)

16/7/05 18:31

 
Anonymous Bateman meint...

Nutella und 'nen halber Liter Cola gehören zu meinem Standard-Frühstück :-). Nutella verbinde ich mit Urlaub als Kleinkind in Spanien. In den 70er gab es nie Nutella in den Hotels und die Eltern (auch meine) haben es aus Deutschland mitgebracht. So standen morgens auf den Frühstückstischen dann immer die Gläser.

17/7/05 20:02

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Vielleicht ist es Zeit für einen Erzählungsband "Urlaub, ich, Nutella" oder "Meine nusscremige Kindheit"?!

17/7/05 20:23

 
Blogger der.Grob meint...

bei uns gab's immer nur nutoka. ich war oft sehr traurig und weinte viel. und ich denke, nutoka ist auch der grund, wieso ich mit vier jahren aufgehört habe zu wachsen. ... dafür habe ich vor kurzem gehirnmarmelade für mich entdeckt.

17/7/05 23:47

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Gibt's die auch in Charlottenburgskaya bei dem orientalischen Händler, der Apfelzahncreme führt? Wenn nicht, wo dann? Steckt das Hirn mit drin oder wird es von der Marmelade geweckt?

Fragen über Fragen...

18/7/05 00:17

 
Blogger der.Grob meint...

ja, auch der orientalische apfelzahncreme-händler aus charlottenburgskaya vertreibt diesen schmackhaften brotaufstrich. allerdings ist er nicht billig. so kostet ein glas gehirnmarmelade drei hupen.

18/7/05 21:29

 
Anonymous zorra meint...

Ich habe mir noch nie ein Glas Nutella gekauft. Bin auch ohne aufgewachsen. Da sieht man wie Eltern einem prägen können...

19/7/05 17:48

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Es ist insgesamt das zweite Glas meines Lebens gewesen. :)

19/7/05 17:57

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home