Mittwoch, April 06, 2005

Wasser verspricht sich nicht, denn Wasser kann nicht sprechen...

Wie's im Werbebiz zugehen kann, erfährt man unter anderem in Beigbeders Roman 39,90 (bzw. 99 Francs). Erstaunlich. Seltsam. Erstaunlich und seltsam ist manchmal auch das Talent der Werbung, in potenziellen Kunden das Kaufbedürfnis für etwas zu wecken, das sie nicht im Geringsten brauchen. Mein momentanes Lieblingsprodukt in der Hinsicht hört auf stylishe Namen, wie "Active O2" oder "Oxivit". Mit dem fünfzehnfachen an Sauerstoff. Sieht lecker aus. Klingt erfrischend, vitalisierend, gesund. Wenn man glaubt, was man sieht, rennt man sofort in den Laden und kauft den "Powerstoff mit Sauerstoff". Wahrscheinlich platzt man danach vor Lebensenergie, sprudelt vor Tatendrang, sprüht vor Elan und düst voller Schmackes durchs Leben.

Doch denken wir kurz nach:

Wenn alles gut geht, trinkt man das Wasser, es landet im Magen, wandert zu großen Teilen in den Flüssigkeitsspeicher des Körpers, und der Rest wird nach einer Wanderung durch Nieren und Harnleiter danach wieder von sich gegeben.

Wenn's nicht gut geht, landet etwas davon in den Lungen und man verschluckt sich. Was noch nie zu meinen großen Hobbies gehört hat.

Bisher glaubte ich nun aber, dass Sauerstoff nur in den Lungen umgesetzt wird. Wozu Sauerstoff im Magen oder der Darmflora und -fauna nützlich sein kann, darüber liegt bei mir noch der seidene Nebel kompletter Unwissenheit. Soll ich mich verschlucken, um das Wasser überhaupt sinnvoll nutzen zu können?

In einem Liter Wasser lassen sich unter normalen Druckbedingungen bei Raumtemperatur eigentlich nur 20 Milligramm Sauerstoff lösen. Der Beitrag zur Sauerstoffversorgung des Menschen ist verschwindend gering, denn im Ruhezustand nimmt ein Erwachsener über die Atmung etwa 580 Gramm am Tag auf. Und Experten haben berechnet, dass trainierte Läufer bei hoher Anstrengung ihre Sauerstoffaufnahme durchs Atmen von 20 auf 500 Gramm pro Stunde steigern können. Was bringen da 70 mg Sauerstoff pro Liter Tafelwasser?

Nach tiefem Durchatmen, einem Schluck Wasser aus der Leitung und ein wenig Nachdenken bin ich zur Entscheidung gekommen, dass mich hier ein konservativer Hauch durchweht. Vorerst bleib ich dabei und hol' mir meinen Sauerstoff aus der Luft.

6 Wortmeldung(en):

Anonymous Finja meint...

Meine Rede!!
Und das seit Jaaahren... so seit dreien... im Fitnessstudio, in dem ich damals war, war das der ganz große Renner. Ich hab mich auch immer gefragt, wie viel man eigentlich so über die Magenschleimhäute an Sauerstoff aufnimmt. Nix, meinte ein zu Rate gezogener Arzt.

6/4/05 17:35

 
Blogger saoirse meint...

glaubt ihr sonst etwa auch alles, was euch die werbung suggeriert? ich meine, von dieser überteuerten, eklig nach gummibärchen schmeckenden, angeblich stierhodenauszüge enthaltenden limonade kann man doch auch nicht fliegen, oder?

6/4/05 18:04

 
Blogger viktorhaase meint...

wie unkuhl.

7/4/05 15:04

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Bist Du Bausparer?

7/4/05 15:36

 
Blogger viktorhaase meint...

nö. und ich wohn auch nicht bei mutti.

7/4/05 19:08

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich bemerke verblüffende Ähnlichkeiten zwischen uns.

7/4/05 19:24

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home