Freitag, Juni 10, 2005

Dalí klick

Der Mensch, der Uhren zerfließen ließ, Giraffen in Brand steckte, Unmengen von Ameisen auf seinen Gemälden unterbrachte, zusammen mit Buňuel Skalpellschnitte im Augapfel filmte und mit seiner Gesichtsbehaarung in Jean Pütz einen späten Nachahmer fand, ist eigentlich schon tot. Salvator Dalí.

Seit seinem Verscheiden malt er nicht mehr. Nach Jahren der todesbedingten Tatenlosigkeit ist er jetzt aber wieder aufgetaucht und bietet Suchenden Alternativvorschläge für ihre Homepage-Namen an. Mir schlug er vor, meine Seite doch "monkeyfurnituresofa.com" zu nennen. Getroffen habe ich ihn über einen Umweg von der Spreepiratin zu Stackenblochen. Noch regen sich surreale Zweifel bei mir, aber ich denke mal drüber nach.

3 Wortmeldung(en):

Anonymous b-ster meint...

heut ist tag der tollen wortspiele- und klaubereien. erst glamourdick mit never mind the ballack, jetzt sie, herr ole, mit dali klick. bin erfreut.

10/6/05 19:53

 
Anonymous moonlight meint...

hotmistermister.com
Find ich wirklich surrealistisch ;-)
Ich sollt mich umbenennen ;-))
Was würde Herr Dalí wohl sagen, wenn er das wüßte... die Welt in Bildern verzerren? ;-)
Hab einen schönen Samstag!

11/6/05 11:27

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

danke, dito, Frau Heißerherrherr! :)

11/6/05 11:32

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home