Donnerstag, September 01, 2005

Der Fehlerteufel der Mundinnenraumpatrouillen, oder: Grüner Edding statt Ultraschall?

Bisher habe ich hier nur wenig Worte über meine Zunge verloren. Sie ist doch verblüffend vielseitig, gewandt, empfindsam, biegsam und flink, je nach Anforderung. Ich mag meine Zunge. Was allerdings nicht zu ihren hervorstechendsten Stärken gehört, ist das "dentalanalytische Moment". Heute morgen war ich beim Zahnarzt. Seit Wochen war meiner Zunge bei ihren andauernden Mundraumpatrouillen im oberen linken Mundraum an etwas scheinbar Scharfkantigem hängen geblieben. Mit jedem Drüberlecken wurden die Kanten schärfer, das vermutete Loch größer, ehe es Kratergröße erreichte, und die Angst vor dem Zahnarztbesuch schwoll.

Ich schnürte die Angst allerdings fix in doppelseitigem Teppichklebeband ein, sperrte sie in den Nebenraum der Garage und machte mich auf zum Zahnarzt. Und siehe da: Schon zum zweiten Mal dachte meine Zunge, an genau der Stelle einen wahren Krater entdeckt zu haben und schon zum zweiten Mal runzelt meine Zahnärztin ungläubig die Stirn und weiß nicht, wo dieses Loch sein soll, findet keins. Stattdessen war aber an anderer Stelle zum ersten Mal seit Jahren etwas Wegbohrenswertes. Ein kleines Löchlein im unteren linken Eckzahn. Das wiederum hatte meine Zunge geflissentlich ignoriert oder gar nicht erst entdeckt.

Ich habe schon die aktuelle VHS-Broschüre gewälzt, aber allem Anschein nach gibt es keine ausgeschriebenen Labiodentalanalytischen Fortbildungskurse. Ich schätze meine Zunge hätte dennoch Nachhilfe nötig. Ist doch Quatsch, wenn man dank Zungenalarm sich selbst wegen Nichtlöchern vogelig macht, aber die Zunge dann wieder die kleinen, real existierenden Baustellen von Karius und Baktus einfach übersieht.

Nachdem ich nun aber seit zig Jahren keine Löcher mehr hatte, war ich überrascht, dass Füllungen inzwischen aus Kunststoff bestehen und mit irgendwelchem Licht gehärtet werden. Die MC-Escher-Endlosbilder bleiben Verblüffend, das Fortschreiten der Technik. Des Weiteren war ich überrascht, dass an der Stelle der Bohrer- und Hilfsgerätekonsole, an der noch vor einem halben Jahr, bei meinem letzten Besuch, das Ultraschallgerät steckte, nun ein grüner Edding in den Spalt gestopft war. Welche Zahnerkrankungen sich am präzisesten mit grünem Edding wegmalen lassen, bleibt vorerst rätselhaft. Vielleicht ist das aber auch Teil der professionellen Zahnreinigung, ein Mittel zur Markierung kranker Zähne oder Hilfsmittel für die Grünfärbung der Zähne von Patienten mit Wünschen nach ausgefallener Zahn-Optik. Noch befindet sich die Wahrheit im blickdichten Nebel der allgemeinen Ahnungslosigkeit.

Nach der kleinen örtlichen Betäubung für die lütte Bohrsession heute habe ich aber wieder eine lose Ahnung, wie sich womöglich Menschen fühlen könnten, die ihren Faltenwurf mit Botox ins gelähmte Nirvana jagen. Seltsames Gefühl mit schlaffen Mundwinkeln und kribbelndem Taubheitsgefühl. Botox kommt mir trotzdem nicht in die Tüte. Genausowenig wie grüner Edding in den Mund. Beides dürfte meiner nachhilfebedürftigen Zunge nicht schmecken.

12 Wortmeldung(en):

Anonymous brick burns meint...

Vielleicht solltest du deine Zunge mal eine Weile im Zaum halten. Oder nicht immer in fremde Angelegenheiten stecken. Oder nicht dauern auf Zunge rauchen. Oder nicht immer mit doppelter Zunge reden. Oder das Zünglein von der Waage nehmen. Oder die Landzunge zu Wasser lassen. Oder die Finger von Engelszungen lassen. Oder aus diesem Zungalow ausziehen. Oder einfach mit dem grünen Edding drübermalen.

1/9/05 19:49

 
Blogger undundund meint...

ist ja alles glimpflich, ole. ich möchte die geschichte von dem zahnarzt, den ich früher hatte, jetzt mal nicht ausdehnen. ein schlagwort sollte genügen. augenprobleme.

1/9/05 20:15

 
Anonymous kubelick meint...

augenprobleme beim zahnarzt? hat er weisses gesehen und losgebohrt?
"sind sie ausser gefahr?" HAHA! NIEMALS!
naja, ist auch ein wenig nachvollziehbar: man sieht ja dann wahrscheinlich nur weisse flächen mit dunkelen stellen. na und dann...ludwig van...
(mal sehen, wie viele viele film hinweise ich in einem kommentar sinnvoll unterbringen kann? filmhinweissport, die erste.)
persönlich hatte ich nur einmal eine etwas seltsame erfahrung mit einem artzt: er bestand darauf mir blut abzunehmen. da ich jedoch die nacht durchgehurt hatte, und durchgesofen, war der zustand meiner venen etwas dürftig. er stach und kopfte und es tat sich nichts. als wäre ich von der kinder der nacht, die so schön singen, ausgelutcht.
naja, zu allem überfuß, rutsche ihm die spritze auch noch aus der hand und fiel zu boden. woraufhin er furchtbar mit sich schimpfte jedoch nicht ohne auf knien am boden rumzurutschen, um die spritze wieder herzuholen. das erinnerte mich ein wenig an trainspotting.

dann kippte ich um und bekamm ein schokoriegel.
nach der blutabgabe fuhr in die uni um eine riesenheuschrecke, in formeldahyd badend, zu sizieren.
es ging so. augenblicksweise kam ich mir vor, wie in phase 4. aber die mutter fehlte. das hotel auch.

bitte keine zuschriften.

1/9/05 20:54

 
Anonymous angstchoc meint...

sehr interessant finde ich die kombi doppelseitiges klebeband und angst. geht das so einfach? ich muss es ausprobieren :)

1/9/05 22:47

 
Blogger Franziska meint...

Ohne deine Zunge hättest du andererseits nie die tolle neue Technik, geschweige denn den grünen Edding entdeckt. Ist doch auch was wert.

@kubelick
Ein bisschen Angst macht mir die Vorstellung von deinem Universum schon :-)

2/9/05 12:35

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Lieber Kubelick, leider ist grad zuwenig Zeit zum Grübeln, ich hol das aber nach.

2/9/05 19:42

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Burns, Du bist ne Zungenwurst! :)

2/9/05 19:50

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@undundund: Augenprobleme sind doof. Ich freu mich, wenn ich endlich ne neue, weniger verschrammte Brille mein eigen nennen darf. Daran ist allerdings ja nicht der Zahnarzt schuld. :)

2/9/05 19:50

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@franziska: Ich hab auch schon vorher mal nen grünen Edding gesehen, aber psssst. :))

2/9/05 19:51

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@angstchoc: Einfach mal ausprobieren. Bei mir ging's recht fix. ;)

2/9/05 20:01

 
Blogger undundund meint...

also augenprobleme hatte der arzt, nicht icke ;)

3/9/05 11:18

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Das macht die Sache leider auch nicht viel besser, oder? Aber immerhin hat er dann nicht Deinen Sehnerv angebohrt.

3/9/05 17:43

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home