Mittwoch, Februar 16, 2005

Fröhliche Wissenschaft

Knochentrocken und dröge war der Großteil des gestrigen finalen Korrektorats unserer wissenschaftlichen Arbeiten zum Buchprojekt. Und doch. Ab und zu kletterten die Mundwinkel schmunzelnd aufwärts. Folgendes habe ich unter anderem neu erfahren oder erst jetzt in dieser Form begriffen:

Einem anderen Menschen mit einer röhrenden Kettensäge den Kopf wegmetzeln gehört, genau wie das Aufschlitzen mit einer Machete zu den spaßigen Tötungsarten. Und weil das Opfer schnell und ohne große Umschweife seines Lebens beraubt wird ist diese Tötungsart auch relativ human. (Kapitel Horror und Emotionen)

Graswurzelrevolution ist so ähnlich wie Djungle World. (Kapitel Soziale Organisationen und Emotionen)

Erwachsene Männer, die sich für Babies halten, reden in Talkshows darüber, welch Wonne das sandpapierartige Schmirgeln in der Windel ihnen bereitet, nachdem sie Mohnbrötchen gegessen und diese verdaut haben. (Kapitel Talkshows und Emotionen)

Erstaunlich.

2 Wortmeldung(en):

Blogger Turnschuhmädel meint...

Durchaus

16/2/05 21:59

 
Blogger Die beiden am Fenster meint...

Das niedergeschriebene kommt dennoch fast nie an das heran, was sich tagtäglich in der Langweiligkeit der Realität ereignet. Dafür sollten wir dankbar sein.

17/2/05 18:50

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home