Dienstag, März 22, 2005

Ein seltsamer Traum, den das Gummibärchen-Orakel gar nicht im Programm hat, um es zu deuten: Ich aß die ganze Zeit Gummibärchen, doch jedes Gummibärchen, das ich aus der Tüte zog war pechschwarz und schmeckte nach Schwefel.

3 Wortmeldung(en):

Blogger viktorhaase meint...

achtung zote:

sei froh, dass die nicht kackbraun waren und nach xxx geschmeckt haben.

22/3/05 10:44

 
Anonymous fagga meint...

Mir träumte einst, ich würde Schottisch lernen. Schottische Wörter bestanden aus verkohlten Eichenwurzelholzstückchen, die mußte man hervorwürgen. Irgendwann wurde ich wach und merkte, daß mein Verdauungstrakt gerade kurz vor der Kernschmelze steht. War aber trotzdem ein toller Traum.

22/3/05 11:39

 
Blogger Fellow Passenger meint...

Vermutlich handelt es sich um ein verdrängtes fühkindliches Trauma, hervorgerufen durch die arglose Einnahme von Lakritzschnecken des selben Herstellers.

Unterschätzen Sie das nicht. Die Bezeichnung "Teufelsdreck" stammt nicht von Ungefähr!

Neben einer diagnostischen Tiefenhypnose empfehle ich dringend Reizkonfrontation und Habituitonstraining mit kontinuierlich steigenden Dosen Anisschnappses.

23/3/05 20:24

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home