Freitag, Februar 24, 2006

Klangholz

Aus der Schweiz werden stockende Flugobjekte über die Grenze geworfen. Mich hat's erwischt, ich folge der Einladung.

1. ein Track.. aus deiner frühesten Kindheit.

Als vierjähriger Zweieinhalbkäsehoch brachte ich mir durch geschicktes Beobachten selbst bei, den Plattenspieler im Wohnzimmer zu bedienen. Neben Georges Moustaki und den ersten beiden Alben der Dire Straits gehörte vor allem Hannes Wader zu meinen Entdeckungen. Allzugern vor allem "Hannes Wader singt Arbeiterlieder". Und so zog ich als winziger Steppke vergnügt durchs ostfriesische Heimatdorf und sang "Auf, auf zum Kampf, zum Kampf, zum Kampf sind wir geboren"... ehe meine Eltern mich zur Brust nahmen und mir freundlich vorschlugen, vielleicht doch künftig lieber ein anderes Lied zu singen. Da ich nicht verstand, wovon ich sang und ich Rosa Luxemburg höchstens für einen plüschpinkes Nachbarland hielt, ahnte ich nur, dass es scheinbar passendere Lieder für munteres Spazieren durch die Nachbarschaft gäbe.

2. ein Track.. den du mit deiner ersten grossen Liebe assoziierst.

R.E.M. - Nightswimming

3. ein Track.. der dich an einen Urlaub erinnert.

"Exit music (for a film)" in der traumhaften Klavierjazz-Interpretation vom Brad Mehldau Trio. Im "fnac" in Bordeaux erstanden, begleitete es mich den gesamten Frankreich-Urlaub 1999 über und zaubert noch heute vergessene Bilder wieder hervor.

4. ein Track.. von dem du in der Öffentlichkeit nicht so gerne zugeben möchtest, dass du ihn eigentlich ganz gerne magst.

Tendenziell halte ich nichts von geschmacklichen Scheuklappen. Erlaubt ist, was gefällt und es gefällt ne Menge. Wenn, dann vielleicht "Blue (dabadidabadai)" von Eiffel 65, das im Original zwar schröcklichst arrangiert ist, aber in der selbstarrangierten Version für Klavier plötzlich beinahe unwiderstehlich wird.

5. ein Track.. der dich - geplagt von Liebeskummer - begleitet hat.

"How come your arms are not around me" von Kristofer Åstrøm & Hidden Truck. Hat die schwarze Finsternis damals eher noch verdüstert, entsprach meiner verzweifelten Sehnsucht aber haargenau.

6. ein Track.. den du in deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast.

Schwierig. Wahrscheinlich "Alice Childress" vom Ben Folds Five-Debüt.

7. ein Track.. der dein liebstes Instrumental ist.

Der 2. Satz, das unglaubliche Adagio aus der 7. Sinfonie von Anton Bruckner (1883), das er anlässlich des Todes von Richard Wagner schrieb. Unglaublich großartige Musik.

8. ein Track.. der eine deiner liebsten Bands repräsentiert.

Achherrje, das wird schwierig. Es gibt zu viele. Aber ich nehme "Fog (again)" von Radiohead.

9. ein Track.. in dem du dich selbst wiederfindest oder in dem du dich auf eine gewisse Art und Weise verstanden fühlst.

Motorpsycho - Vortex surfer

10. ein Track.. der dich an eine spezielle Begebenheit erinnert (& welche das ist).

Den allerersten Kuss meiner ersten großen Liebe tauschte ich mit ihr vor meiner damaligen Stammdisco zu Trent Reznors Worten "I want to fuck you like an animal" aus Nine Inch Nails "Closer".

11. ein Track.. bei dem du am besten entspannen kannst.

Auch hier ist der Superlativ nicht angebracht. Eine von vielen möglichen Antworten lautet "Sicut cervus desiderat ad fontem" von Giovanni da Palestrina.

12. ein Track.. der für eine richtig gute Zeit in deinem Leben steht.

Kettcar - Deiche... vor fast genau einem Jahr - damals noch ganz frisch und mit rotweinverschüttetem Esprit.

13. ein Track.. der momentan dein Lieblingssong ist.

Eine kaum beantwortbare Frage jagt die nächste. Kurz, knapp, spontan: "Last cruces jail" von Two Gallants.

14. ein Track.. den du deinem besten Freund widmen würdest.

"Serpentine" von dEUS.

15. ein Track.. bei dem du das Gefühl hast, dass ihn ausser dir niemand gerne hört.

"Too young" von Blowbeat.

16. ein Track.. den du vor allem aufgrund seiner Lyrics magst.

Ein großartiger von vielen: The Weakerthans - Pamphleteer

17. ein Track.. der weder deutsch- noch englischsprachig ist und dir sehr gefällt.

"Mister Mayers Inst." von Kaizers Orchestra, "À ton étoile" von Noir Désir, "Glósloli" von Sigur Rós... hach, die Beschränlung auf einen einzigen Song zermürbt.


18. ein Track.. bei dem du dich bestens abreagieren kannst.

Tool - Stinkfist oder Fall Of Troy - F.C.P.R.E.M.I.X.

19. ein Track.. der auf deiner Beerdigung gespielt werden sollte.

Die b-Moll Nocturne von Chopin. Auch wenn ich momentan keine Gedanken hieran verschwenden möchte.

20. ein Track.. den du zu den besten aller Zeiten rechnen würdest.

Von übenden Gitarristen zergniedelt, ausgelutscht und überbeansprucht... und trotzdem: "Stairway to heaven" von Led Zeppelin. Und auch hier hätte eine ganze Armada anderer Geniestreiche verdient, erwähnt zu werden, aber...

Weitergeworfen wird nicht. Wer mag, nimmt's mit. Interessieren würden mich aber Antworten folgender bekennender Musikfanatiker, zum Beispiel vom unglaublichen Burnster, auch wenn der an Stockallergie leidet, Frl. Fuchs, Ally, Nora, MC Winkel oder auch Enno. Take it or leave it, anybody.

31 Wortmeldung(en):

Anonymous glammbock meint...

ich habe eine supischöne fassung von stairway to heaven. von einer blondine mit üppiger poitrine, die auf den namen dolly hört.

25/2/06 08:14

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Hört die etwa auf den Nachnamen, den Herr Keaton zum Vornamen bekommen hat?

25/2/06 09:59

 
Blogger Seelenlola meint...

*klugscheissermodus an*
Ich vermute ehr nicht, es sei denn es wird hier nicht die Gitarre wirbelnde Dolly gesucht, die ich mir gerade so vorgestellt habe.
*kluscheissermodus aus*

Zudem wollte ich mich ein wenig outen, das mir viele von Ihnen genannte Lieder ehr unbekannt sind.
Allerdings liebe ich R.E.M.s "Nightswimming" fast noch mehr als "Loosing my religion".

25/2/06 10:08

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Das mit Dolly war auch nur ein oller Schechz, weil ich keine Ahnung vom Brustumfang der Frau Parton habe. Die Version kenne ich allerdings zudem auch nicht. :)

Und was Du noch nicht kennst, Seelenlola, lohnt sich ja vielleicht, entdeckt zu werden. :)

25/2/06 10:17

 
Blogger Seelenlola meint...

Von der Seite habe ich es noch gar nicht betrachtet.
Aber es könnte interessant werden. ;-)

25/2/06 10:22

 
Blogger rulla's randnotizblog meint...

"stairway" mit lateralem sigmatismus von dolly buster - stelle ich mir megaheiß vor, wäre auch mal ne kleine phantasiereise wert ;-)

25/2/06 18:21

 
Anonymous Bauchlastig meint...

Radiohead, Sigur Rós, Motorpsycho, Tool, Deus...einen wirklich schönen Sampler haben Sie da zusammengestellt...lädt zum nachspielen ein.

25/2/06 19:20

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

dextra oder sinistra? :)

25/2/06 19:21

 
Anonymous kubelick meint...

palestrina, chopin und zeppelin sind auch die einzigen, die ich erkannt hatte. hinzu kommt rem, leider.
ich gehe und horche mal dem klang des handschmeichlers.

kubelick

25/2/06 20:27

 
Blogger Turnschuhmädel meint...

wird erledigt... ob vor oder nach einem Schreibexzess, den ich für heute abend plane, sei dahin gestellt

25/2/06 20:36

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Wie klingen Handschmeichler so?

25/2/06 20:54

 
Blogger dieLinda meint...

ooooooh, ein kettcar-fan!!!!wo haben sie sich versteckt??

25/2/06 21:30

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Sind die in Deiner Umgebung derart spärlich gesät, Linda?

25/2/06 22:06

 
Anonymous kubelicksama meint...

wie ein müder wimper auf der wange ruhend. schlagen sie mich für ordinäre metaphern, wie das rascheln des sandes auf glas, aber glücklich und zufrieden. nichts bereuen. wie das spannen der rauhen lippenhaut des siddhartha, beim lächeln.
analog.

25/2/06 23:12

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Kein Schlag von mir. Nur neugieriges Staunen.

25/2/06 23:40

 
Blogger rulla's randnotizblog meint...

bilateralis :-)

26/2/06 00:23

 
Anonymous burnster meint...

Oooohhh! Das tut mir leid. Ich hab das Ding schon von Malcolm entgegen genommen. Ich hätts natürlich genauso für dich gemacht, mein Lieber!!

26/2/06 18:45

 
Blogger dieLinda meint...

@ ole:
naja naja, so allzu viele gibts hier net die das kennen. warste schon auf nem konzert von denen?

26/2/06 22:25

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Zuletzt im Sommer 2004, aber insgesamt schon viermal, ja.

26/2/06 23:33

 
Anonymous nasobem meint...

Nichts für ungut, das Stöckchen ist in der Tat recht arbeitsintensiv, ist es nicht? Danke für den Einblick in Dein musikalisches Gemütsleben!

27/2/06 10:07

 
Blogger dieLinda meint...

woooooooooooooooow *respekt-voll-guck*

27/2/06 10:48

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@nasobem: sehr gern geschehen.

@linda: achtung, nicht vergessen zu atmen. :)

27/2/06 11:04

 
Blogger Galen meint...

I leave it. Irgendwie ist es mir nicht möglich (vor allem ad hoc) auf viele der Fragen etwas zu antworten (es sollte ja schon wahr sein).

27/2/06 11:04

 
Anonymous dieJulia meint...

Moa, Blowbeat!
"Too young"... da werden grad Gefühle wach, an die ich mich gar nimmer richtig erinnern kann.
A Wahnsinn.

1/3/06 01:25

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Boah Julia, sach bloß, Du kennst die... die kennt doch wirklich sonst keine Socke!

1/3/06 01:45

 
Anonymous dieJulia meint...

Ich hab die CD sogar mit Autogramm vom Herrn Creemers, die spielten nämlich anläßlich eines Drum-Events (damals nannte man das aber noch nicht so) einmal in meinem Heimatkaff, als ich noch sehr jung war. Will Calhoun wollte damals übrigens partout nicht grün angeleuchtet werden, daran erinnere ich mich gut.

"Americans" ist ja nie unaktuell.

Und jetzt dreht sich - so im Nostalgiewahn - gerade "My Bunny Balantine" in meinem CD-Player. Danke fürs Erinnern!

1/3/06 02:00

 
Anonymous dieJulia meint...

... Ballantine ...

t'schuldigen den Dibbfähler!

1/3/06 02:01

 
Blogger dieLinda meint...

@ ole:
puuuh, gut das du mich dran erinnert hast. hättes sonst vergessen^^

1/3/06 09:07

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

"Earthquake, volcano, war and starvation - cancel all activities, 'cause I'm on vacation..." :)

Ich hab sie anno 1998 nochmal live gesehen und ebenfalls von Herrn Creemers signiert bekommen, der eins meiner ganz großen Idole als Schlagzeuger war und ist (neben Manu Katché, Vinnie Colaiuta, Danny Carey und einigen anderen) und entsprechend einflussreich für meinen eigenen schlagzeugerischen Werdegang. Ich hätt' echt was dafür gegeben, an einem seiner Workshops teilzunehmen. War das in dieser Duo-Besetzung mit Pieter Douma? :)

1/3/06 09:39

 
Blogger rollinger meint...

Punkt 10: Darum beneide ich Sie. Perfekter Song für solche Momente ;-)

6/3/06 17:33

 
Anonymous Anonym meint...

Nice Blog.I will keep reading.Please take the time to visit my blog at http://online-piano-instruction.blogspot.com/ I hope you find it enjoyablehistoria del piano

7/4/06 21:39

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home