Dienstag, Februar 21, 2006

Denkmarathon

Zuviel zu hochkomplexes Denken, zuviel nachzeitige Gleichzeitigkeit unterschiedlichster Komplementaritäten, zuviel WIssenschaft macht zwischendurch Kopfweh.

23 Wortmeldung(en):

Anonymous eigenart meint...

Dann blödeln Sie doch ein bisschen für die Massen...

21/2/06 13:45

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Blödeln ist fein, spazieren gehen und fotografieren genauso. Es gibt enormst viele großartiger Dinge, die sich zu tun lohnen und die Wissenschaft aus dem Kopf kriegen lassen. Nur dafür ist gerade keine Zeit. Das ist ja der Mist. :)

21/2/06 13:48

 
Anonymous Schlaumayer meint...

Spaziergang mit Fotoapparat in der Tasche bringt einen weit weg von der Wissenschaft. Wenn man Glück hat :-)

21/2/06 13:48

 
Anonymous wuestenfloh meint...

Komplemen.. was?

21/2/06 13:52

 
Anonymous blue sky meint...

nachzeitige Gleichzeitigkeit unterschiedlichster Komplementaritäten

... now my brain hurts, too. ;)

(Eigenarts Vorschlag kann ich im Übrigen nur unterstützen.)

21/2/06 13:54

 
Blogger F meint...

Denken macht immer Kopfweh. Deshalb schau ich lieber fern.

21/2/06 14:09

 
Anonymous stoertebeker meint...

Habe gestern das letzte Bier weggelassen; war keine so gute Idee...

21/2/06 14:22

 
Anonymous allyklein meint...

ich bin dumm-dummdidamm. ich lass mir bald mein gehirn rausoperieren und stattdessen eine dritte leber implantieren. yay! es lohnt sich.

21/2/06 14:37

 
Anonymous sabbeljan meint...

immer noch keinen titel gefunden?

21/2/06 14:55

 
Anonymous Raphael M. meint...

Abschalten durch blödeln, spazieren mit Fotoknipsgerät, spontanes Anschliessen diverser Maschinen an nicht dafür vorgesehen Orten, diversen Feuerchen in der Nachbarschaft zugucken...
Es gibt viele Möglichkeiten sich abzulenken.

21/2/06 15:02

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Titel ist gefunden, Sabbeljan. Das Ergebnis des Wettbewerbs erfolgt in Bälde. Derzeit muss mit Hochdruck das Exposé, das zum Titel gehört, fertiggetackert werden. Das Forschungsvorhaben muss skizziert, gegliedert und überzeugend präsentiert werden... bis morgen. :)

21/2/06 15:25

 
Anonymous brainbreakingrulla meint...

das klingt schlimmer als "virtuelle dialogizität"

PS: Aber das wird schon, Ole :-) Du weißt, dass Licht am Ende des Tunnels ("Studium") wird kein entgegenkommender Zug sein. (Fand ich schon immer eine schöne Metapher von dir :-) )

21/2/06 15:44

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich hoffe auch, das Licht am Ende des Tunnels ist keine Taschenlampe am Ende einer Klopapierrolle... :)

21/2/06 15:48

 
Anonymous burnster meint...

Dass dit Denken dem kleenenF Kopfzerbrechen bereitet, wundert mich jetze nüscht so direkt, wa.

21/2/06 17:54

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Wundert Dich denn irgendwas anderes stattdessen? :)

21/2/06 17:59

 
Anonymous kruidenmeister meint...

Immer locker durch die Hose atmen. Unter Stress verfasste Arbeiten sind oft die besten(ist wenigstens meine Erfahrung). *daumengedrückt*

21/2/06 19:46

 
Anonymous mek meint...

Mein Bauch tut auch weh. Man sagt ja, man solle mehr mit dem Bauch als mit dem Kopf grübeln.
Meine ehemalige Freundin meinte immer ich denke mit dem Arsch. Dass der nicht schmerzt freut mich jetzt ungemein.

21/2/06 20:09

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Mein Ohrläppchen zwickt grad ein wenig. :)

21/2/06 20:20

 
Blogger kein einzelfall meint...

Wenn dieser Brian Dir wehgetan hat, würde ich ihn mal zwanglos zum Duell bitten.

21/2/06 20:59

 
Anonymous allyklein meint...

ja, scheisse, mek ist mir sowas von sympatisch. haha, wie großartig.

21/2/06 22:40

 
Anonymous novesia meint...

Aspirin Migräne mit einer Cola, in die man (vorsichtig) drei Löffel Nescafe eingerührt hat. Danach sind Kopfweh und Denken abgeschaltet.
Und die Fotos von der Natur werden dann auch ganz außergewöhnlich, wenn man trotzdem noch raus möchte.

22/2/06 07:15

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@novesia: Irgendwas dreht sich in meinem Magen beim Gedanken, Deinen Tipp auszuprobieren... :)

22/2/06 09:43

 
Anonymous allyklein meint...

hey, ich kenn das. danach bist du doch high wie nichts.

22/2/06 11:42

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home