Montag, Februar 20, 2006

Turnaroundabout

Wie oft hatte Heinz-Dieter über die Kreisverkehre geflucht. Ein ungeduldiger und jähzorniger Schnurrbartträger wie er verlor hier schnell die Orientierung. Immer wieder kurvte er in Straßen, die er nie befahren wollte, weil er die Beschilderung nicht verstand. Was vielleicht auch daran lag, dass Heinz-Dieter kaum lesen konnte.

Oder er bog gar nicht ab im Kreisel und rammte versehentlich LKWs, Kühe oder abgestürzte Hubschrauber, weil er von einem Drehschwindel durchflutet und verwirrt wurde. "Hach", seufzte Heinz-Dieter nun vor Glück, als er mit seinem rostroten Scirocco in diesen Kreisverkehr im Landkreis Emmendingen einfuhr. "Kreisverkehre, in denen es nur geradeaus geht, lob' ich mir". dachte er und fuhr versehentlich in eine rotweiße Straßenabsperrung beim Versuch, abzubiegen.

30 Wortmeldung(en):

Anonymous mirjam meint...

gutes bild : )

und danke für das lob mit dem musikgeschmack ; ) wo er festsitzt und warum - keine ahnung. würd ich ehrlich gesagt auch gerne wissen.

ich denk ich werd hier des öfteren mal nen blick reinwerfen!

grüßchen!

20/2/06 10:33

 
Anonymous annschn meint...

Auch nich schlecht! ;)

20/2/06 10:41

 
Anonymous 500beine meint...

ohne hier näher drauf eingehen zu wollen,
dem kreisverkehr (speziell in den niederlanden) verdanke ich eines der schönsten erlebnisse in den späten 90er jahren.
hach.

20/2/06 11:01

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Einschneidende Kreisverkehrerlebnisse hatte ich bislang noch keine, aber für Überraschungen bleibe ich offen.

20/2/06 11:21

 
Anonymous wuestenfloh meint...

Es sind ja die Zwischentöne, die im Grunde die Musik machen. In die Kakaphonie der Töne, die Deinen Beitrag ausmacht, bohrt sich mir der "jähzornige Schnurrbartträger" ins Trommelfell. Da frage ich mich jetzt wieder, ob ich das persönlich nehmen soll.

20/2/06 11:43

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich stottere dem ein kakophonisches "I...i...ich ggglaube nnnein..." entgegen. Dafür gäb's doch gar keinen Anlass gar nicht. Zumindest nicht aus meiner Perspektive. :)

20/2/06 11:46

 
Anonymous wuestenfloh meint...

Wir schnurrbartgesteuerten Typen regen uns auch zu leicht auf. Dann werd ich mich mal wieder abregen :-)

20/2/06 11:55

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Der Schnurrbart als Steuer-Element ist in den Neurowissenschaften bislang immer noch bei Weitem unterrepräsentiert.

20/2/06 11:57

 
Anonymous benno meint...

Das erinnert mich spontan an dieses hier:

http://www.elbenno.de/GODSAVET.DOC

Gruß.

20/2/06 13:27

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Daran musste ich auch denken, als ich das Bild entdeckte. Hatte die englischen Bilder aber nicht mehr zum Vergleich... :)

20/2/06 14:21

 
Blogger undundund meint...

der einfachheit halber hätte man ja einen strich zeichnen können. aber sieht schon lustig aus, das schild.

20/2/06 15:36

 
Blogger Lundi meint...

Vielleicht sollte Heinz-Dieter auf ein Fahrrad umsteigen ! Das erweitert hier die Möglichkeiten ungemein sich zu verfahren.

20/2/06 15:57

 
Anonymous Raphael M. meint...

Na das nenn ich mal sinnvolle Verkehrsführung.

20/2/06 17:16

 
Anonymous Ich bin erkaeltet meint...

Heinz Dieter, you're my man, sacht der Optiker
und der Therapeut.

20/2/06 18:20

 
Blogger Lucky meint...

Deswegen bin ich gegen das Führen von Kraftfahrzeugen!

20/2/06 18:29

 
Blogger Lundi meint...

Das schöne Schild hat mich an dieses erinnert, das ich im Sommer gesehen habe...

20/2/06 18:41

 
Anonymous Hank meint...

Wenn man etwas einfacher gestrickt ist kommt sowas schnell zustande dass man entweder den weisenden Ausfahrt verpasst, den Wagen vor sich rammt, aus Unsicherheit mal zwei Ehrenrunden dreht bis der Beifahrer endlich sagt wo es lang geht.

Cheers

20/2/06 18:42

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@lundi: spannend, dass sich vor allem Männer mit Doppelvornamen als orientierungsverwirrt entpuppen. :)

20/2/06 19:34

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@hank: Erinnert mich auch ein wenig an "Die Simpsons in Frankreich", die einen ganzen Tag damit zubringen, im Rondeau auf der Innenspur im Kreis zu fahren. :)

20/2/06 19:35

 
Anonymous L9 meint...

Glaubs oder glaubs nicht - ich hab mich neulich tatsächlich in einem Kreisverkehr verirrt. War allerdings ein Doppelkreisverkehr, eine einzigartige fränkische Verkehrskonstellation.

20/2/06 19:44

 
Blogger kein einzelfall meint...

Heinz-Dieter hatte bestimmt nicht Herrn Lohrmann als Fahrlehrer. Der behauptete immer "Umwege erhöhen die Ortskenntnis" und ließ die Fahrschüler munter in einbahnige Sackgassen und sowas fahren.

20/2/06 23:30

 
Anonymous kubelickjama meint...

rrrrrrrrrrrrrondellll!

21/2/06 01:12

 
Anonymous mcwinkel meint...

Jaja, und anschließend machen die Bullen wieder eine Alkoholkontrolle mit "auf dem Fahrbahnsteifen gehen", bei der man dann schwindelig auf die Fresse fliegt. Alles Abzocke, doh!

FTP!

21/2/06 11:15

 
Anonymous bittersweet choc meint...

ich finde kreisverkehre äusserst befruchtend :)

21/2/06 13:09

 
Anonymous http://wasserfrau.twoday.net meint...

ich kenn welche, die sind sehr bekifft umgekehrt - ganz falsch - in den Kreisverkehr. Kam ihn einer entgegen. Den hatte aber die Polizei auf dem Kicker. Entschuldigte sich nur bei den jungen Leuten und sagte: "Der ist ja total besoffen, erzählt was, Sie wären ihm hier im Kreis entgegengekommen." Der andere tut mir heut noch leid.

21/2/06 21:00

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Das ist erstaunlich, Bitts. :)

22/2/06 09:44

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Heißahopsa, Frau Wasserfrau. Mit dabei gewesen? ;)

22/2/06 09:46

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@kubelickjama: ...con temperamento de pura raza... olé!

22/2/06 09:47

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@MC: Biste genauso drehschwindelgefährdet wie ich?

22/2/06 09:47

 
Blogger http://www.donnavivace.de meint...

McWinkel und Wasserfrau, dette iss typisch Taeuschland. Die Autofahrer werden immer geschroepft, ob mit oder ohne dope. Nebenbei: Mit erweiterten Pupillen sieht man wohl auch ohne Kreisverkehr recht rund. ;-)

22/2/06 11:07

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home