Samstag, März 04, 2006

Teddygebären

"Meine Eltern dachten immer, dass Fernsehen verbildet." Inka lacht und kringelt eine ihrer goldenen Locken um den linken Zeigefinger. "Insofern haben sie den alten Schwarzweißfernseher weggeworfen, und Papa hat stattdessen in wochenlanger Arbeit ein Puppenhaus gezimmert, das dann auf dem Fernsehtisch errichtet wurde. Sogar mit beleuchtetem Puppenklo." Draußen schimmert die Sonne durch die zerknitterte WOlkendecke wie durch Fettflecken in Butterbrotpapier. Igor lächelt, während er versucht, seine Segelohren noch ein Stück nach vorn zu biegen, um ihr besser zuhören zu können. Sein tinnitus fiept heute wieder besonders laut. Gedankeneingesunken kippt er Kaffee, während er aus dem Fenster schaut. Die Tasse läuft über, die frisch gestärkte Baumwolltischdecke saugt sich mit braunen Flecken voll. Er flucht zerknirscht.

Inka lässt sich nicht beirren, pflückt eine Zigarette aus der eckigen Schachtel, zündet sie an, zieht, bläst genüsslich Rauch in Kringeln an die Decke. "Insofern habe ich erst letzte Woche zum ersten Mal die Simpsons gesehen." "Aber Deine Kindheit ist doch schon mindestens fünfzehn Jahre her." "Ja. Aber wir haben dann eben immer Puppen gespielt. Und ich sehe immer noch kaum fern." "Seltsam." "Wieso?" "Nur so." "Ach so." "Ja." "Meine Brüder und ich haben auch oft gespielt, dass wir schwanger sind." "Deine Brüder auch?" "Ja, die waren bauchhöhlenschwanger." Igor verschluckt sich fast an einem Kekskrümel, den er beim Lachen versehentlich in die Luftröhre befördert hat. "Und Papa war auch schwanger. Aber Papa hat im Kreißsaal geraucht, da hat er nur einen Teddybären geboren." "Und Du?" "Ich rauche jetzt auch. Ich sollte zwar aufhören, aber ich rauche zu gern." Inka zieht an ihrer Zigarette, schließt die Augen, grinst und sagt: "Vielleicht bekomme ich ja auch irgendwann einen Teddy."

17 Wortmeldung(en):

Anonymous jnine meint...

schön!

4/3/06 16:43

 
Anonymous Michael meint...

einen nikotingelben ;-)

4/3/06 17:00

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

die Gefahr besteht vielleicht. :)

4/3/06 17:05

 
Blogger Seelenlola meint...

Man könnte meinen, dass Inkas Geschichte einzigartig ist. Vielleicht ist sie gerade deshalb so schön, aber auch ein wenig tragisch.

4/3/06 17:15

 
Anonymous sabbeljan meint...

ganz ehrlich: ich will auch ein beleuchtetes puppenklo!

5/3/06 01:38

 
Anonymous french kiss meint...

Mein Opa hat auch ein riesiges Puppenhaus für seine Kinder gebaut. Auch mit elektrischem Licht in jedem Zimmer, teilweise ähnlichen Einrichtungsgegenständen wie in seinem eigenen Haus, und sogar einem Weihnachtsbaum. Ich kann mich allerdings nicht erinnern, dass ich oder er besonders viel damit gespielt hätte. Kamen wir zu Besuch, saß mein Opa meistens vor dem Fernseher....;-)

5/3/06 09:50

 
Anonymous Ich bin grippekrank meint...

Papa im Kreißsaal, so geht das dann aus...

5/3/06 13:15

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@sabbeljan: Sowas sollte sich doch bauen lassen, oder?

5/3/06 14:27

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@bezaubernde erkältung: Wer weiß, wie's ausgegangen wäre, hätte Papa nicht im Kreißsaal geraucht?! :)

5/3/06 14:29

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@french kiss: Eine etwas andere Wendung der Geschichte...

5/3/06 14:42

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@seelenlola: Was daran ist tragisch? Fernsehfreies Aufwachsen? Bärengeburten? ;)

5/3/06 14:43

 
Blogger Seelenlola meint...

Die Bärengeburt natürlich.
Man stelle sich Inkas Schock im Kreißsaal vor. ;-)

5/3/06 15:09

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Naja, sie ist doch mental drauf vorbereitet und rechnet bereits damit. :)

5/3/06 15:11

 
Anonymous sabbeljan meint...

naja, aber wie sieht das denn aus, wenn so ein gestan...aeh so ein erwachs...aeh so ein achwasweissich, na wie sieht das denn aus, wenn ich auf einmal puppenklosetts baue mit diskoschalter? obwohl, ich deklariere das als kunst und komme ganz gross raus.

5/3/06 17:54

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Wohlan, wohlan! Lass die Puppen Disco tanzen. Oder zumindest aufs beleuchtete Klo. Die nächste documenta nähert sich täglich.

5/3/06 18:07

 
Anonymous Mme Pasteur meint...

Na sowas, solche Geschichten scheinen ja in den besten Familien vorzukommen?! Ich weiß übrigens nichts über den Verbleib des Teddys, möglicherweise bekam der Vater aber auch noch ein paar wohlgeratene Söhne, einer ein angehender Schlagzeuger!

6/3/06 20:41

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@mme pasteur: So scheint's. Ein Hoch auf die Geburtenvielfalt?! :)

6/3/06 20:51

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home