Mittwoch, August 23, 2006

Moderne Minne

Bezwinge die Stürme des Herzens oh Hirn
und dämme die finsteren Fluten.
Der Blick geht aufwärts zum Himmelsgestirn
das Herz kann nicht enden zu bluten

Die Schönheit der Chance schien so groß wie schon lang
nicht gewesen - und doch kam es bitter,
Verzweifelt, chancenlos, traurig, gekrümmt
hockt auf pechschwarzen Stufen der Ritter.

Die Rose im Mund, die er schenken gewollt,
ist verdorrt, faul, verwelkt, jäh gestorben,
grad schien das Glück greifbar, es leuchtete hold,
doch er hat - scheint's - umsonst so geworben.

20 Wortmeldung(en):

Blogger Oles wirre Welt meint...

ich bin Deinem Rat gefolgt. Nicht erklären, verwirren! :)

23/8/06 20:37

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Allen Deutungsversuchen stehen Tür und Tor wieder ein Stück weiter offen...

23/8/06 20:38

 
Blogger Man in Metropolis meint...

Auf jeden Fall schlägt es die vogonische Dichtkunst aus "Per Anhalter durch die Galaxis" um Längen

23/8/06 20:44

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Es ist zumindest etwas irdischer. :)

23/8/06 20:46

 
Anonymous Rationalstürmer meint...

Das erklärt und verwirrt. Ganz schöne Breitseite, mein Lieber.

23/8/06 21:25

 
Anonymous simplex meint...

Ich möchte nicht hoffen, dass die Dichtung einen autobiografischen Hintergrund hat. Falls doch: Kopf hoch, Rittersmann, sie hat's nicht verdient. (Und nimm die Pflanze aus dem Mund!)

23/8/06 21:33

 
Anonymous Opa meint...

Autsch. Und ich blödel da bei mir drüben herum. Sorry, Alter. :-)

23/8/06 22:55

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@simplex: Jein. Autobiografisch bis zu einem gewissen Punkt ja. Allerdings ist das Gedicht vor über anderthalb Jahren entstanden und mir heute nur zufällig in die Hände gefallen, als ich etwas ganz anderes suchte. :)

24/8/06 02:19

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@opa: Hier und heute ist auch blödeln erlaubt. Zumal wenn's nichtmal hier passiert. :)

24/8/06 02:20

 
Anonymous nömix meint...

Es reimt sich oft so manch Gedicht
in manchem Blog veröffentlicht
zum Großteil eher schlicht als richt.
Doch Ihres, Herr Kollege, nicht:
Ihres ist gut. Und so
zieh ich den Hut. Chapeau.

24/8/06 09:03

 
Blogger Scheibster meint...

Schönes Gedicht. Ganz der Minnetradition treu...

Aber, wer auch immer die arme Wurst sein mag: "Ich ess' Blumen singen" und Kopf hoch! :-)

24/8/06 09:26

 
Blogger Mephistascripts meint...

Letztlich ringelnatzig, wenn ich mir die Selbstironie nicht aus den Fingern...aber wie gehabt - wenn's keiner verstehst - alles richtig gemacht.

24/8/06 09:30

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@mephistascripts: Du bist der Sache auf der Spur. Fast wie beim ekligen, nackten, eventuell toten Dings bei Viktor. ;)

24/8/06 10:33

 
Blogger viktorhaase meint...

ole von der vogelweide. mir gefällts! :-))

zweifelnder klugscheißermodus an:

aber müsste in einem minnelied nicht auch die schönheit und anmut der "angebeteten" ein elemntar wichtiges thema sein? schließlich wurden die brüder ja zur erbauung der feinen dame des hauses beschäftigt. anhimmeln ohne anfassen, anschmachten ohne angrabbeln hieß doch die devise.

zweifelnder klugscheißermodus aus.

24/8/06 12:27

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Rückklugscheißermodus an:

Das ist der Modernisierungsaspekt. Hier wird die köstliche Anmut, die Herz erweichende Grazie der beminnten Dame ausgespart und ihre Gestalt somit der Idealisierung entrissen. ;)

Rückklugscheißermodus aus.

24/8/06 12:32

 
Anonymous 500beine meint...

so ging sie
denn hinne
die minne
zum finne..

24/8/06 14:58

 
Anonymous Opa meint...

fünfhundert beine
einer alleine
so kommt man viel
schneller ans ziel
machmal ZU schnelle
ist doch so, gelle?

ich habe nur drei
immer dabei
lasse mir zeit
zu ihrer freid

24/8/06 16:40

 
Blogger Mephistascripts meint...

Gedichte liegen mir eigentlich eher als tote Tierinnereien...

24/8/06 18:02

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

aber? :)

24/8/06 18:05

 
Blogger viktorhaase meint...

nix aber. frau mephista ist nur sauer, weil das huhn eigentlich wissen MÜSSTE was es ist. die kennt das bild nämlich. kann sich aber nur nicht daran erinnern.
harhar

24/8/06 20:16

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home