Freitag, September 16, 2005

Erst wird geschubbert, dann gebrutzelt

Nicht jeder trägt gern Leinen und Baumwolle. Geneigte Menschen lassen auch Leder oder Latex ihren Körper umschmiegen. Selbstverständlich sind da noch hunderte anderer Stoffe, in die man sich hüllen kann. Auf welche Seite auch immer man sich schlägt: Wer seinen Teppich gern hat, sollte sorgsam überlegen, ob und wieviel Polyester er an sich heran lässt.

Nach kurzem Wühlen in der Schatzkiste seltsamer Vorkommnisse kommt die Erklärung: Frank C. aus Warrnambool in Australien, dem Wechselstromgitarrenheimatkontinent, ist großer Polyesterfreund und trägt mit knisternder Vorliebe die raschelnden Plastiktextilien. Während er gut gelaunt durch die Gegend schlurfte, schubberte Plastik an Plastik, lud sich elektrostatisch auf, und plötzlich brutzelte er durch die Entladung von schätzungsweise 30 000 Volt bei einer Einkaufstour ein Loch in einen Teppich. Danach brachte er eine Fußmatte aus Plastik in seinem Wagen zum Schmelzen. "Es klang in etwa wie Feuerwerkskörper", sagte Frank verwirrt. "Innerhalb von fünf Minuten begann der Teppich zu schmoren.".

5 Wortmeldung(en):

Anonymous bittersweet choc meint...

das nenne ich innovativ!

kauft mehr plastik und macht damit feuer!

brutzel ;)

16/9/05 12:02

 
Blogger BLOXXTER meint...

In Warnambool war ich schon mal. Jetzt gibt es dort also auch was "Spannendes". Das begrüsse ich ausdrücklich. Danke Frank C.!

16/9/05 13:33

 
Anonymous eigenart meint...

Mit einem "Teppich" deckt man sich bei uns (Bodensee) zu.
Ein echter Teppich ist meist aus Wolle und kommt beim Fernsehschauen und lesen - gerade wenn der Herbst mit seinen Umzugskartons am Start steht - gerne zum Einsatz.

16/9/05 14:02

 
Anonymous eigenart meint...

Lesen - groß!

16/9/05 14:03

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Spontan erinnere ich mich auch noch an Polly Est(h)er, die im Schulfernsehen irgendwann in den 80ern in einer Chemiesendung assistieren durfte und immer einen durchsichtigen Plastikregenmantel mit was drunter trug. Den Fußboden hat sie in keiner der Sendungen, die ich gesehen habe, verbrannt. Das haben dann schon eher die "dreibeinigen Herrscher" gemacht. Aber das ist ne andere Kiste. Die haben Kindern auch seltsame Gitter in den Kopf gepfropft und grün geschleimt, wenn sie auseinanderbrachen. So ziemlich jeder in meiner Altersstufe, der sie damals als kleines Kind gesehen hat, trägt noch heute nen kleinen Schaden deswegen... :) Die dreibeinigen Herrscher - die vielleicht unterbewusst einflussreichste Fernsehserie der 80er. Fast traumatisch... :))

16/9/05 14:45

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home