Mittwoch, September 07, 2005

2 + 2 = Quakquakquakquak und im Anschluss kullernde Tränen

Er schnauft, als er die Glastür zum Abteil aufschiebt… gefolgt von rasselnd-feuchtem Husten. Seine Hände klemmen die Koffergriffe ein wie Kneifzangen. Sonnenstrahlen rieseln durch die ungewaschenen Fenster auf sein Gesicht. Unter dem struppigen Dreitagebart ist seine rechte Wange kreuz und quer zerschlitzt.
Narben, die in ihrer Verworrenheit erinnern an mittelalterliche Stadtpläne. Er baut sich vor mir auf, ich nicke, er setzt sich. Er reicht mir die Pranke und sagt

"Challo, ich bin Ruslan."

Sein sonorer Bass und sein Akzent verraten russische Herkunft. Ich gebe ihm die Hand, er macht einen Diener und setzt sich.

Zwanzig Minuten sitzen wir einander stumm gegenüber. Er blättert mit lautem Rascheln und Knistern in der liegengebliebenen BILD… ich lese in meinem Roman. Dann beginnt er aus dem Nichts zu erzählen, nimmt mich mit seinen froschgrünen Augen in den Bann.

"Bist Du Student? Musst Du viel läsen?" Ich nicke.

"Warr ich auch mal, in Moskwa, aber Univerrsität hat mirr nicht gefallen, wollte ich lieber raboti, Arbeit, Du weißt? Eigentlich wollte ich gehen zu Zirkus. Wollte ich machen Kunststück mit Affe oder Tiger odrr Ljowe. Tanzen beibringen oder so etwas. Chabe ich zu Chause immer unser Chund beigebracht: Chand geben und so weitrr und so fjort. War immer mein Traum. Aber in Tscheljabinsk, wo ich geboren, kein Zirkus. Bin ich gezogen nach Moskwa, chabe ich dort Zirkus zugeguckt. War immer ein Domptjorr, der chatte Nummer mit... Vogel, der sonst auf Woda...ähh...Wasser, macht „Quaaaak“." "Mit ner Ente?" "Da. Richtig. Wie cheißt? Ente?"

"Ja."

"Okay. Er chat geschafft, dass er sagt zu Ente ein Mathematik-Aufgabe und Ente sagt Ergebnis. Sagt er zwei plus zwei zu Ente, sagt Ente 'quak quak quak quak'. Publikum wollte immrr wieder angucken. Applaudieren minutenlang. Kuzenko chieß der Mann. Vor ihm noch nie jemand chat gemacht Zirkusnummer mit... wie chieß Vogel?"

"Ente."

"Genau. Gibt es normal fast nie Enten, die kchönnen lernen. Abrr seine Ente kchonnte. Chatt Publikum geglaubt. Er chatte Ente immer auf Arm, wie kleines Kind in Korb. Ente schnattert dazwischen, wenn er spricht mit Publikum. Sah aus, als ob er gut Freund mit Ente. Dann chabe ich gechört, dass Ente tot. Doch in nächste Woche er war wieder in Zirkus mit andere Ente. Und neue Ente macht auch "quak" und zählt alle Aufgaben. Ich mit mein Towarischtsch... wie sagen?"

"Kamerad? Kumpel?"

"Da. Kumpel, ich mit Sergej mein Kumpel schleiche chinter Komplex, will Kuzenko fragen, ob ich bei ihm lernen kann. Kommt er cheraus, gehe ich zu ihm und frage, welche Trick er benutzt und wie lange er brauchen, um ein Ente Kunststück beibringen.

Er blickt tief mit schwarzen Augen an mich. Sagt er: 'Ich glaube, Du bist guter Junge. Versprich mir, dass Du das Gecheimnis in ganz Russland nie erzählen wirst. Sonst bist Du tott. Ich versprach alles. Sagt er: Ist ganz einfach, nimmst Du nur Männer von Enten und braucht nur so lange, bis Du Daumen in Chintern von Ente gesteckt chast.' Eier von Entenmann liegen direkt unter Arsch. Kuzenko chat Daumen in Arsch von Ente gesteckt und mit andere Finger in Eier kneifen, jedes Mal Du kneifst, Ente quakt. Sagt er zwei plus zwei, kneift er eins, zwei, drei, vier Mal. Ente konnte nie zählen. Chatte nur Schmerzen"

"Das ist bitter. Und dann?"

"Da war ich so wjutend, dass ich chabe Tränen in Auge und ihm fast geschlagen chätte. Danach chatte ich keine Lust mehr auf Zirkus, bin dann an Universität gegangen. Literatura. Aber chat auch kein Spaß gemacht. Bin ich abgechauen, auf Zug nach Deutschland gesprungen und arbeite ich jetzt auf Baustelle in Emsland. Weiß niemand, aber gibt besser Geld als in Rossija."

“Und was baut Ihr da?“
„Bauen wir eine Farm fjurr Gefljugel.“
„Für… Geflügel???“
„Ja.“
„Das ist fast seltsam.“
„Wieso?“
„Naja, erst die Ente, jetzt eine Geflügelfarm...“
„“Da. Chast Du Rrächt.“

"Ist die Arbeit denn in Ordnung?"

"Ist schwer Arbeit, aber ist okay. Bin ich weit weg von zu Chause, aber macht nix. Nur manchmal, wenn ich sehe Schilder von Zirkus, werde ich traurig."

Labels:

23 Wortmeldung(en):

Anonymous brittbee meint...

"Wange kreuz und quer zerschlitz" wowowowo? Pics?

7/9/05 15:34

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

irgendwo zwischen Dörpen und Rheine, da stieg Ruslan aus. Pics? *seufz* Du weißt doch Bescheid... Ole und seine fehlende Digicam... :)

7/9/05 15:37

 
Anonymous brittbee meint...

Stimmt, bei mir das gleiche Dilemma.Kaum Pics.

Das Bloggen meiner Zugbekanntschaften verkneife ich mir. Glaubt mir eh keiner. Ein Schmelztiegel voll schräger Typen, der ICE. Traurige Geschichte, Ole. Verzeih mein Geblödel.

7/9/05 16:29

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Kein Ding! Das war doch völlig im Rahmen! Die Geschichte ist ja bei allem nicht nur todtraurig. Und Rumblödeln ist immer erlaubt. Und wenn's zu arg wird, kommt die rote Zunge raus und es gibt ne Verwarnung! :)

7/9/05 16:31

 
Anonymous Anonym meint...

Spricht sich Schwärmut aus russisch Sääle. Ist sich melancholisch Geschichtä abärr intäressante Geschichte. Mächt ich ihm nachrufen: "Viel Glick!"

7/9/05 18:32

 
Anonymous petöfi meint...

Glick ist nie värkärrte Sache, kann Dir bringen vill Vorteil

7/9/05 19:17

 
Anonymous bakunin meint...

jiddish spoken?

7/9/05 19:54

 
Blogger kubelick meint...

so kamm es mir ebenfalls vor: entweder der getürkte dialekt der vorzeigeslawen: die netrebkos, äh, petrenkos, äh, nadja komenic.

alles borscht.
schöne geschichte. sie sind in der tat so, die russen, oder homos sovieticus, welche art dir begegnet. die anderen, die kapitalisten schweine, sie sind anders.
seele haben nur wenige.
"eis" schon gelesen?

7/9/05 20:21

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich glaub', noch nicht.

7/9/05 20:44

 
Anonymous Anonym meint...

eine wehmütige geschichte - voller schönheit und seele

7/9/05 21:55

 
Anonymous Anonym meint...

eine wehmütige geschichte - voller schönheit und seele

7/9/05 21:55

 
Blogger kubelick meint...

achtung spoilers

7/9/05 22:16

 
Blogger kubelick meint...

naja, wehmütig? es ist abgrundtief hässlich, monströs und schön zugleich. aber der vergleich mit meister und margarita ist haarstreubend, völlig pietätslos. sorokin ist zu weit weg von weltliteratur, und russland zu weit weg von grossmacht von einst. die grosskotzigkeit von einst, in welcher ein riesiger imperialistischer genpoolapparatschik knirrschte und gurgelte und giganten erschaffte, steht still: die leitungen sind eingefrohren, der sprit zu teuer. die kohlebergearbeiter streiken in der ukraine. nicht in russland.
es ist nicht die slawische kultur an klebstoff zu schnuppern. jesenin und die anderen sind glorreich an vodkakonsum und den herzzerreisend schönen anblick von birkenwälder zerbrochen. es ist ein anderer elend ausgebrochen. ein elend, welches sie einsam, alleine, jeder für sich runterschlucken müssen. vor vielen jahren, war das elend ein kollektives, wie alles andere auch.

7/9/05 22:28

 
Anonymous bittersweet choc meint...

mutter russland. bei allem schwermut beeindruckt mich wieder der daumen-in-den-entenarsch-trick. ich oberflächliches ding.

7/9/05 23:51

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Meister und Margarita?

7/9/05 23:54

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

By the way: Danke für Sorokin. Tipp ist fest in der "should be read"-Liste notiert.

7/9/05 23:55

 
Anonymous burns meint...

Für solche Begegnungen gibt es wohl Blogs. Damit sie besser verhallen und ausklingen können in der Echokammer des Worldwidewebs. Schöne Geschichte, mein Bester.

8/9/05 00:43

 
Anonymous skeptische dolce vita meint...

Aber ist sie denn auch wahr?

8/9/05 08:16

 
Anonymous Neo-Bazi meint...

Das ist ja wie ZENZIZENZIZENZIC !
Very well done Monsieur Au-Lait!

8/9/05 09:34

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Derzeit ist meine Yucca-Palme spinnenfrei. Ansonsten danke. :)

8/9/05 10:39

 
Anonymous moccalover meint...

Wirklich schön erzählt!

Ist nicht ohnehin die Literatur ein Trick mit Ente und Finger im Arsch?

8/9/05 23:14

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Das heißt, die Literatur dressiert durch Bestrafen statt Belohnen?

9/9/05 01:09

 
Blogger St Louis Cardinals BUFF meint...

Kredit schnell und günstig – ab 4,48% Hier günstige Konditionen in allen Laufzeiten - einfach online beantragen. vergleich

5/10/05 07:58

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home