Donnerstag, November 24, 2005

Die Grandezza fauler Türme

Millionen. Wer sie waren und woher sie kamen, weiß niemand. Aber sie haben abgestimmt. Über drei Millionen Stimmen wurden abgegeben, als im Internet aufgerufen wurde, den schönsten Kläranlagen-Faulturm Europas zu küren. Und in wohl keinem anderen Land Europas wird so schön im Turm gefault wie in Deutschland.

Europas schönste Faultürme stehen in Halle(Saale)-Nord, Göttingen und Bottrop. Schlichter silbergrauer Glanz hievte den faulen Turm aus Halle auf den Thron, Göttingen begeisterte die Jury mit bunten Senkrecht-Streifen. Bei den über fünfzig Meter hohen «Blauen Eiern» in Bottrop war es dann die beeindruckende nächtliche Beleuchtung, die bei den Faulturm-Fans und -Experten für freudig glänzende Augen sorgte. In Zeiten zaghaften Zauderns und unsicherer Umbrüche setzen die deutschen Kläranlagen-Faultürme ein leuchtendes Fanal für das ganze Land, dass Deutschland noch immer Spitze in Europa ist und sein kann.

(Foto via web.de)

26 Wortmeldung(en):

Blogger undundund meint...

da ist doch was faul. also, ich meine, gleich die ersten drei plätze. da hat doch die faulturmfangemeinschaft an ein paar schräubchen gedreht. oder.

24/11/05 17:20

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Du meinst Giftgasangriffe auf Juroren und so?

24/11/05 17:23

 
Blogger undundund meint...

das stinkt doch zum himmel. da wurde doch gewiss mal wieder gedopt, mit methan oder so.

24/11/05 17:24

 
Blogger undundund meint...

ja, angriff. methangasangriff auf die juroren.

24/11/05 17:25

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich glaub', wir sind da was ganz Großem auf der Spur. Ich gestehe aber: Ich habe weder hier noch im Ausland je genauer auf Faultürme geguckt. Vielleicht sind unsere ja wirklich vergleichsweise schön? Selbst wenn das relativ ist. Kennt jemand generell wegweisende kunsttheoretische Architekturästhetik-Abhandlungen über bio- und geometrische Ideale von Faultürmen?

24/11/05 17:29

 
Blogger undundund meint...

in den schulferien habe ich ab und zu bei einem heizungsunternehmen meine kohle verdient. da war ich auch mal in so einem dungdom. üble sache.

ole, bin mal wieder weg. gerade auf norddeutschland-tournee und mal schaun, ob der opa zu hause ist, astra schlürfen. zum burns wollte ich eigentlich auch, aber heute abend familiäre verpflichtungen ...

24/11/05 17:34

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Kohle machen beim Heizungsunternehmen. Das passt. :)

24/11/05 17:39

 
Blogger undundund meint...

ist jedenfalls nicht anrüchig!

24/11/05 17:46

 
Anonymous Rabe meint...

Ja, doch. Wir sind ein Land mit wirklich ausgefallenen Attraktionen.

24/11/05 18:42

 
Anonymous french kiss meint...

Jetzt weiß man wenigstens, wie man sich zukunftsträchtig hätte orientieren können...aber wem wird beim BIZ denn schon geraten, sich auf Faultürme zu spezialisieren ?!!! Die wollen uns doch alle nur zu Lehrern machen...:-(.
Dabei, meine Güte, wär das doch ein klasse Titel "Gestatten, ich bin Faulturmspezialist..."

24/11/05 21:41

 
Anonymous Ich bin erkaeltet meint...

Gibt es auch Faulturm-Clubs?
Ich möchte beitreten.

24/11/05 21:49

 
Anonymous ama meint...

Vor meiner Haustür ist der schönste Misthaufen Deutschlands

24/11/05 22:43

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@ama: Wohnst Du im Schwarzwald? :)

25/11/05 08:52

 
Blogger kein einzelfall meint...

In meiner Jugend hieß sowas noch Schneller Brüter. Machen diese Leistungsverweigerer jetzt auch mit beim Standort-Niedergang und degenerieren zu faulen Türmen? Also wirklich.

25/11/05 09:37

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Was genau faulte in Deiner Jugend denn in Deiner Jugend in den Türmen? Kläranlagenkernkraft... die saubere Variante?! ;)

25/11/05 09:47

 
Blogger kein einzelfall meint...

Was genau es war, weiß man nicht, eine Gefahr für die Bevölkerung hat aber zu keiner Zeit bestanden.

25/11/05 10:08

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Es war aber nicht zufällig eine Jugend irgendwo in den moorigen Birkenwäldern Südweißrusslands oder der nordwestlichen Ukraine, so um 1986 rum?

25/11/05 10:11

 
Anonymous rulla meint...

***grins***
woher nur dieses wohlige heimatgefühl auf einmal???

25/11/05 15:57

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Haste den Faulturm schonmal aus der Nähe begutachtet? :)

25/11/05 18:18

 
Anonymous rulla meint...

nee, bisher wusste ich garnix von meinem glück. hab bisher nur beim händelfest mitgesungen, aber solche patriotischen dinge wie faultürme mit schönheitspreis angucken hab ich mir noch nicht gemacht. hallorenkugeln futtern ist auch noch ganz nett. aber in halle nord wohne ich eh nicht, sondern am steintor. das gabs ja witzigerweise auch schon in hannover.

aber war ja klar, dass halle nur mit sowas wie faultürem und städteschrumpfung punkten kann. dennoch ein fürs studium recht erträglicher ort. schön kann ja jeder, nicht wahr?

DICH WILL ICH LOBEN HÄSSLICHES
DU HAST SOWAS VERLÄSSLICHES
DAS SCHÖNE SCHWINDET, SCHEIDET, FLIEHT
FAST TUT ES WEH, WENN MAN ES SIEHT
DAS SCHÖNE GIBT UNS GRUND ZUR TRAUER
DAS HÄSSLICHE ERFREUT DURCH DAUER

25/11/05 21:14

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Denn die Herr-lich-keit Got-tes des Herrn wird of-fe-he-hen-ba-ha-ha-ha-haret, wird of-fe-he-hen-ba, denn die Herr-lich-keit Got-tes des Herrn wird of-fen-ba-ha-ret. Al-le Vö-hö-höl-ker we-her-den es se-he-hen... :)

25/11/05 21:44

 
Anonymous rulla meint...

hast du dich verschluckt, ole, du sprichst so abgehackt. sieht optisch aus wie stottern.

25/11/05 23:49

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich singe nur barock... :)

26/11/05 03:21

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Alles sehr melismatisch gewesen, damals. :)

26/11/05 03:22

 
Blogger samoafex meint...

faultürme. und millionen, die sich dafür interessieren.

vielleicht architekturstudenten? ich kenne so einen, der schickt mir dauernd mails mit aufforderungen, für irgendwas zu voten. er sagt mir natürlich, was das beste ist. aber er braucht meine stimme, sagt er.

das mit den faultürmen, das hat er aber glücklicherweise verschlafen.

29/11/05 12:37

 
Anonymous Olaf meint...

Könnte es sein, daß diese hier übersehen worden sind ?

http://www.martin-architectural.de/index.php?id=253

Unvergeßlich das Aroma des Schwefelwasserstoffs, das so ganz zwanglos in die Nase geht, daß der Mensch gar nicht wirklich atmen muß.
Erinnerungen bei diesem Anblick an sehr private Momente olfaktorischer Ofenbarung, die oft nicht gern geteilt werden...
Abhängig von der Windrichtung.

6/10/07 21:55

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home