Freitag, Dezember 16, 2005

Herr, wenn die stolzen Feinde Wikingerhelme tragen

Wir steckten in einem Zwiespalt, damals vor sieben Jahren. Jan und ich. Beide waren wir zentrale Pfeiler im Bass des Ubbo-Emmius-Chores in Leer. Nun, in der Adventszeit, standen zwei große Aufführungen von J.S. Bachs "Weihnachtsoratorium" an. Die eine davon in der kerzenerleuchteten Großen Reformierten Kirche in Leer, die andere in der Gemeinde, wo der Dirigent des Orchesters der Folkwang-Hochschule Essen als Organist tätig war, in Gelsenkirchen. Eigentlich standen wir in der Pflicht. Bach die Ehre erweisen, dem Chor Treue bezeugen, auch wenn wir als Sänger, die wir doch dem Publikum etwas boten, noch 15 DM zahlen sollten für den Hin- und Rücktransport. Leicht mürbelnd über diese Schiefstände, gerieten wir in einen Zwiespalt. Denn am gleichen Abend des Gelsenkirchen-Konzerts fand auch die "Beinharte Bagaluten-Wiehnacht" von Torfrock in Aurich statt. Wikingischer Quatsch aus Torfmoorholm oder hocherwürdiges Kulturerbe aus Leipzig?

Heimlich entschieden wir uns, Bach die Ehre erweisen, aber nur das Leeraner Konzert mitzusingen und am Vorabend über eisglatte Straßen nach Aurich zu schlittern, um dort Presslufthammer B-B-B-Bernhard "moin" zu sagen, mit Torfstecher Adula Zech mit der Straßenwalze durch Torfmoorholm zu knattern, volle Granaade Renaade mit Rollo dem Wikinger an Bord zu gehen, Methumpen zu heben und die Hohekunst barocker Geniestreiche und festlicher Kontrapunktik einen Abend lang in den Hintergrund treten zu lassen. Das Publikum barst von buschbärtigen Zauselbärten, Wikingerhelme waren die gängigste Kopfbedeckung. Alles grölte, vieles lachte, Bierbecher wurden geworfen, die Stimmung kochte, die massiven Körper schwitzten unter ihren Lederkutten.

***

In winterliche Filzmäntel gewickelt eilten die Konzertgänger über das vereiste Kopfsteinpflaster in die festlich erleuchtete Kirche. Adrette Jugendliche in feierlichen Anzügen huschten in das Gemeindehaus. Der Abend der großen Aufführung des Weihnachtsoratoriums in Leer. Kurz vor Konzertbeginn traf ich Herrn E., den Lehrer meines Musik-Leistungskurses. In dem Glauben, ich sei in der Gelsenkirchener Kirche bei der adventlichen Weihnachtsoratoriums-Aufführung gewesen, unwissend über meinen torfrockenden Geheim-Exkurs, fragte er mich:

"Wie ist denn das Konzert gelaufen, gestern? Hat alles gut geklappt?"

"Oh, war super. Die Herrscher des Himmels hatten das Lallen erhört. Im Publikum hatten fast alle Wikingerhelme auf, haben mit Bierbechern geworfen, mitgegrölt und gesungen, Methumpen gehoben. Es hat unglaublich nach Schweiß und schalem Alkoholdunst gestunken, aber sonst war's klasse."


Er erblasste, witterte Verrat am barocken Grandseigneur, womöglich durchgeisterten randalierende Schalke-Fans in einer weihnachtlich geschmückten Kirche seine Kopfkinosäle, Rabauken, die den eigentlichen Chor mit kehligem Gegröle übertönen und das heilige Werk entweihen.

"Die haben heute ja auch vor nix mehr Respekt, diese Asis!"

"Tja..."
, konnte ich noch hervorbringen, dann stürzte ich fort, um meinen Lachanfall vor seinem Antlitz zu verbergen. Aufgeklärt habe ich es ihm gegenüber bis heute nicht.

15 Wortmeldung(en):

Blogger kein einzelfall meint...

Lieder, so schön wie der Norden. Da stößt Gotteslob auf Götterdämmerung. ;)

16/12/05 14:25

 
Blogger zora meint...

o mein gott, torfrock! eine schöne erinnerung verbunden mit einem trauma: mein bruder hatte den song "rolle rolle rollschuh" auf kassette, und ich kleinere schwester hatte mir diese kassette ausgeliehen. leider begann gerade meine manische aufnahme-phase - und so hab' ich mir furchtbaren ärger mit meinem bruder eingehandelt, weil ich besagtes lied mit limahl überspielte...

16/12/05 14:28

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

oha! Rollschuh sind in, timtirinntimtimtim.... wollte nicht in alten Wunden stochern! ;) Limahl fand Dein Bruder - im Gegensatz zu Dir - wahrscheinlich nicht ganz so cool auf dem Tape? :)

16/12/05 14:33

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@kein einzelfall: Wenn ich es auch nicht ganz so wagnerianisch gesagt hätte: Ja! :)

16/12/05 14:34

 
Anonymous Burnster meint...

A Hundling bist fei scho, Ole!

16/12/05 15:19

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

mais oui! Und ich hab soeben die Hinfahrt nach Berlin klargemacht. Am 30.12. geht's los. Mehr in Bälde per Mail.

16/12/05 15:26

 
Anonymous deimos meint...

^^^^^^ ;) sooo goil die gschicht :) ach ihr deutschen lasst mich doch immer wieder wundern .. . piep piep .) cheers!

16/12/05 15:31

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Wär das Leben nicht öder ohne die verwunderlichen, seltsamen und skurrilen Momente? Egal, welches Volk da jetzt den Ausschlag gibt? :)

16/12/05 15:33

 
Blogger Lundi meint...

Musik-Leistungskurs ? Respekt, Respekt lieber Ole ! Vielleicht die Facharbeit über "Vergleich der Kompositionsstruktur von Bach und Torfrock" geschrieben ?

16/12/05 15:36

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Wäre die bei Weitem schrägere Idee gewesen. :)

De facto hab ich damals eine musikanalytische Arbeit über das Adagio aus der 7. Sinfonie von Anton Bruckner und die Klage auf den Tod Richard Wagners geschrieben.

16/12/05 15:38

 
Anonymous Neo-Bazi meint...

Wieder so ein Volltreffer. Junge, ich hätte direkt mal Lust, dich eine Woche in den Knast zu stecken, nur um lesen zu können, was da so alles abgeht.

Torfrock war erste Sahne, leider liegt hier nix vor, werde ich mir aber zu Weihnachten besorgen. Kannst du 'ne spezielle Scheibe empfehlen?

18/12/05 18:01

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich empfehle die hier. Da sind alle guten, originellen alten Hits drauf und die vergleichsweise eher peinlichen Beinhart-Entgleisungen sind komplett ausgespart.

18/12/05 19:51

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Knast muss ich nicht unbedingt haben, aber tendenziell könnt's ja sogar ne spannende Erfahrung sein.

18/12/05 19:52

 
Blogger zora meint...

das hat mein onkel auch mal geglaubt und für betrunken auto fahren lieber nicht gezahlt, sondern gesessen.
die langweiligste zeit seines lebens.
ausser vielleicht, man macht keine halben sachen und lässt sich gleich mit den criminally insane wegschliessen. aber da kann man auch gleich sex II lesen...
zum thema limahl: nachdem ich in der bravo las, dass limahl katzen hasst, weil sie "falsch" seien, habe ich mich metallica zugewandt.
heute ist er übrigens modedesigner in london.

20/12/05 10:23

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

und Metallica fanden keine Katzen, aber Napster falsch... :)

Sehr sehenswertes Video, finde ich.

20/12/05 11:05

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home