Mittwoch, März 08, 2006

The bitter end












Gel tropft noch glitzernd aus den nassen Haaren,
als er zermürbt der Kamera sich stellt.
Oh wie geschockt wir alle plötzlich waren,
und sahen, wie der Traum zu Staub zerfällt.

Der rosa Riese steht, gebeugt, gebrochen,
die stolzgeschwellte Brust gekrümmt vor Pein.
Dank Wiese hat's nach Sensation gerochen,
doch sind die Hoffnungen erstarrt zu Stein.

Zum Panthersprung bereit, ist er geflogen,
sein Arm, sein Bein vereitelt Chance um Chance.
Zutiefst elastisch hat er sich gebogen,
und doch zerbrach am Ende die Fassance.

Ein leichter Ball, mit sich'rer Hand gefangen,
im schicken Hechtsprung dann aber entfleucht,
zerdepperte das Heldentumsverlangen,
der Gala-Abend: kurz vor Schluss verseucht.

31 Wortmeldung(en):

Anonymous french kiss meint...

Grandios, Meister Ole !
Ich füge hinzu:
Bittre Tränen entfließen, ach
dem Auge glänzend von Mitleid:
wie traurig, wenn eine Hand zu schwach,
zu fassen des Balls Zelluloidkleid...

...gilt aber nur für Tischtennisspieler

8/3/06 12:05

 
Blogger zora meint...

was sieht man auf dem bild? richtig: einen zerbrochenen "spiegel".
insidertum rulez, harhar.

8/3/06 13:47

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

exactemundo. "florida tim" in aschfahlem sonnenbraun.

8/3/06 14:12

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

...Tischtennis ist ja schließlich auch ganz großer Sport, french kiss. :)

8/3/06 14:13

 
Anonymous Anonym meint...

ich habe das spiel zwar nicht gesehen, tippe aber mal darauf, dass der tim mal wieder zuviel gel in den haaren hatte. wie?

8/3/06 15:19

 
Anonymous Anonym meint...

komisch. irgendwas ist hier anders als sonst. bin ja eigentlich und³ und nicht anonym.

8/3/06 15:20

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Ich weiß nicht... bin ich jetzt auch anonym? test test test

8/3/06 15:22

 
Blogger kein einzelfall meint...

Vielleicht möchte Herr Wiese vorübergehend auch lieber anonym bleiben.

8/3/06 17:00

 
Anonymous mcwinkel meint...

Aber er hat sich anschließend der Presse gestellt und das ist viel mehr als so ein Blöder Sieg.

Großer Mann!

8/3/06 17:10

 
Anonymous french kiss meint...

TT - Großer Sport mit kleinem Ball...jaja. :-)
Ich bin ja gottlob nicht anonym. Ihr wisst ja alle, ich bin french kiss...

8/3/06 17:11

 
Blogger dieLinda meint...

hey cool, das schlag ich mal in deutsch vor, vielleicht analysieren wir das ja^^ wegen hausaufgabenhilfe meld ich mich dann noch mal!

8/3/06 17:55

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

right you are, MC.

8/3/06 18:02

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@k.e.: Es gab wahrscheinlich zumindest schon Tage, an deren Ende er weniger gern mit irgendwem anders getauscht hätte.

8/3/06 18:06

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@linda: Ich denke, da bieten sich noch eher die fußballerischen Neujustierungen großer Lyrik bei und³ an als das hier. :)

8/3/06 18:10

 
Anonymous Anonym meint...

"hausaufgabenhilfe". so nennt man das also heute. ts.

wohlsein,
und³

8/3/06 18:15

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Irgendwas nennt man ja meistens irgendwie.

8/3/06 18:42

 
Anonymous brittbee meint...

Ich hab auch (fast) geweint. Ole, aber erschreck uns nicht wieder mit solchen Überschriften.

8/3/06 18:44

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

War die Überschrift derart erschreckend? Wollte erst "Bittere Pille" nehmen. :)

8/3/06 19:11

 
Blogger undundund meint...

da fällt mir ein. waren "the nits" nicht auch eine belgische band? das waren die, die über die dänischen bergen gesungen haben ("in the dutch mountains" oder so).

und dann gibt es ja auch noch herrn brel, jacques, der über holländische häfen gesungen hat. der war auch belgier, glaub ich.

ah, ich liiebe off-topic beiträge.

8/3/06 19:24

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Die Nits haben ja auch "Adieu Sweet Bahnhof" geschrieben und gesungen. Und der Brel war auch so'n Belgier, ganz recht. Hat auch ein wunderschönes Lied über einen Jojo geschrieben.

8/3/06 19:32

 
Anonymous bittersweet choc meint...

siehste: hier verstehe ich nicht, worum es eigentlich geht. den mann kenne ich nicht. sieht aber flott aus!

8/3/06 20:29

 
Blogger dieLinda meint...

@ und^3:
was heißt hier ts? das ist echt seeehr hilfreich *schmunzel*^^
@ ole:
na wenn du das sagst...:-)

8/3/06 20:50

 
Anonymous Hank meint...

Einfach Bitter. Als ein langjähriger Werder Fan der den italienischen Fussball abgrund tief ablehnt, muss ich sagen dass es für mich gestern ein schock war. Bremen war sogar in Torino lange Zeit die bessere Mannschaft, und vergeigte es am Ende durch so eine lächerliche Aktion die nächste Runde zu erreichen. :(

8/3/06 21:08

 
Anonymous Hammoniopa meint...

Die Bremer waren auch schon mal besser. Sonst hätte sich ihr Trainer nach dem Pauli-Debakel nicht so dämlich herausgeredet. Aber der junge Wiese ist ein Guter, auch wenn er Becks und kein Astra trinkt. Und, Herr Kollege undundund, seit wann schreiben Sie von mir ab? Ich sage nur: Salvatore Adamo ...

Natürlich versteht mich jetzt außer Ole wieder keiner.

8/3/06 22:15

 
Blogger undundund meint...

---> kollege.

örgs. gerade nochmal in den on-topic-kommentaren gelesen. biste mir zuvorgekommen ;)

8/3/06 22:43

 
Anonymous burnster meint...

Wäre mir je nach Unken zu Mute gewesen, nach dem heutigen Bayern Spiel ist mein Mund versiegelt. Ich bin erschüttert.

9/3/06 00:34

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@bittersweet choc: Es geht um das Champions League-Achtelfinale Juventus Turin gegen Werder Bremen. Werder hätte fast die Sensation geschafft und den zigfachen italienischen Meister rausgeworfen. Das Hinspiel haben sie 3:2 gewonnen, im Rückspiel bis zur 65. Minute sogar 1:0 geführt, wobei Tim Wiese, der eitle Pfau, der auch "Spiegel" genannt wird, weil er an keinem Spiegel vorbeigehen kann ohne hineinzusehen, großartig gehalten hat. Und der hat zwei Minuten vor Schluss eine einfache Flanke gefangen, hätte stehenbleiben können, hat sich aber - wohl auch um des Spektakels willen - noch einmal mit Hechtsprung abgerollt. Und dabei ist ihm der Ball weggeflutscht. Ein Juve-Spieler hielt den Fuß hin, der Ball kullerte ins Tor, 2:1 für Juventus. Und weil Werder - bei ausgeglichener Tordifferenz (4:4) ein Tor in der Fremde weniger geschossen hat, ist Juventus nun weitergekommen und nicht Werder, was schade ist.

9/3/06 10:50

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@burnster: Wir können uns jetzt ja gegenseitig trösten.

9/3/06 10:50

 
Blogger zora meint...

das viele gel in den haaren wäre wohl nicht so schlimm, dann fallen sie im wenigstens nicht in die augen. wenn er nur die behandschuhten finger davon lassen könnte und sich nciht die frisur hätte richten müssen, dann wären vielleicht die handschuh nicht ganz so glitschig gewesen...
nein, eigentlich bin ich werder zugeneigt (so weit es ein gewisser lokalpatriotismus zulässt).

9/3/06 13:58

 
Blogger Galen meint...

Na ja, vielleicht hätte weniger Gel in den Haaren und mehr auf den Handschuhen ja auch geholfen. Vielleicht hätte der Ball dann ebenso sicher in seinen Handschuhen gesessen wie seine Frisur auf dem Kopf... Normalerweise sollte man solche Showeinlagen bei so einem knappen und entscheidenden Spiel aber auch einfach lassen, vor allem in der Schlussphase, wenn einen nur noch 2+ca.3 Minuten vom Einzug in die nächste Runde trennen. Wahrlich ein bitteres Ende (wobei mir Placebo nun auch im Kopf herumschwirren).

9/3/06 15:22

 
Anonymous Raphael M. meint...

Das war wirklich bitter.
Ich meine, ich kann den Bremern ja unmöglich beihalten, weil da einfach zu viele rumfleuchen die mir unsympatisch sind. Aber für den Wiese, tuts mir echt leid. Meiner Meinung einer der besten Torhüter Deutschlands, und er hat ein super Spiel gemacht, 87 Minuten lang. Ohne den hätten die Bremer doch 5:1 verloren...

Da war das klägliche Versagen der Bayern gestern doch viel schöner *g

9/3/06 19:00

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home