Mittwoch, April 05, 2006

Sehen, staunen, lachen, weinen


Kristallklare Tränen schießen wie wilder Sprühregen, das Zwerchfell zittert wie bei einem mittleren Erdbeben, Du kreischst, Du johlst, Du japst nach Luft, hechelst, wälzt Dich auf dem Fußboden. Und gleichzeitig formiert sich das schlechte Gewissen und steigt mit schäumender Empörung auf die Barrikaden. Eine Achterbahn der Emotionen. Über sowas lacht man nicht, das geht nicht, das gehört sich nicht, Das weißt Du auch, aber Du musst beinahe zwangsläufig. Und schon prustest Du wieder los, schüttelst Dich, gierst, juchzt, versuchst Dich zu beherrschen, weil Du weißt, wie völlig unangebracht es ist. Aber es gibt kein Entrinnen vor dem Lachanfall. Alle Kontrollversuche machen's nur schlimmer.

Es geht um einen Ausschnitt aus "Boemerang", in etwa die belgische Version von Jürgen Fliege. Erik Hartman, der Moderator, ist seit Jahren beliebt für seine einfühlsame und anteilnahmsvolle Gesprächsführung und hat diesmal Opfer verkorkster medizinischer Operationen zu Gast, die infolge der Verpfuschungen nun mit schweren Folge-Erscheinungen zu leben haben. Sie leiden unter ihren enormen Bürden, haben schwer mit Vorurteilen und Verhöhnungen zu kämpfen. Nur so viel hier: Es ist die allerletzte Sendung des Moderators gewesen, der danach achtkantig gefeuert worden ist. In aktuellen Einblendungen lässt er die damalige Katastrophe Revue passieren, immer noch von Schuldgefühlen geplagt, traurig über die fatale Wende, die diese wenigen Minuten seinem Leben gegeben haben.

Doch was ist überhaupt passiert? Eine Aufzeichnung dieser Talkshowtragikomödie kann man hier sehen. Es ist zugleich das mit Abstand Witzigste und Bitterste zugleich, was ich seit ganz Langem gesehen habe. Unbedingt ansehen (sofern es die Verbindung zulässt) und nicht von den flämischen Wortbeiträgen einschüchtern lassen, das Wichtige bekommt man auch ohne wortwörtliches Verständnis problemlos mit.

23 Wortmeldung(en):

Anonymous Der Texttourist meint...

Sehr sehenswert.
Das Video konnte ich schon vor einer Weile bestaunen, beim "Publikumsjocker" habe ich Tränen gelacht. Obwohl es so witzig ist, ist es auch zeitgleich sehr erschreckend wie schnell die mühsam aufgebaute Karriere zu Ende sein kann.


Und ganz schnell noch, aus Klickfaulheit, dickes Lob für dein jüngstes Gedicht.

5/4/06 16:44

 
Anonymous waschsalon meint...

wahnsinn. ein irres dokument der menschlichen seelenmöglichkeiten.

achso, nochwas: hast ein stöckchen!

5/4/06 17:02

 
Anonymous malte meint...

ist das bitter - lisa und ich kriegen gerade in der lehrredaktion den mund nicht mehr zu. unglaublich.

5/4/06 17:25

 
Anonymous Lu meint...

Schlimm. Mitgefühl, Entsetzen, Scham und doch lacht man mit und selbst wenn es man darf, mitlachen, so aus der Ferne, fühlt es sich nicht richtig an.

Ich habe vor einiger Zeit an einem Krankenhausbett gesessen, ein langer Abschied, es war abzusehen, wie kurz die verbleibende Zeit noch war. Stille, Trauer, ein inniger Moment. Im Nebenbett pupste der ältere Herr seinen Bohnensalat aus und ich kicherte erst ein wenig, kriegte mich dann nicht mehr und gröhlte vor Lachen, in diese Stille und Trauer hinein. Ich fühlte mich schrecklich, aber ich konnte das Lachen nicht abstellen.

5/4/06 17:35

 
Anonymous Anonym meint...

die lache des moderators kann an kuriosität locker mit der stimme des gastes konkurrieren. da ist wenigstens keiner im studio normal.da kam aber mit der wortmeldung im publikum auch noch alles zusammen. der arme teufel, gegen sowas kann man wahrscheinlich nix machen in dem moment.

5/4/06 18:15

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@texttourist: Absolut richtig. Obwohl, wie ich jetzt entdeckt habe, wohl nicht ganz klar ist, wie "echt" der Filmausschnitt ist. Manche zweifeln ihn an. Wie auch immer. Tränen gelacht habe ich. Und: Danke. :)

5/4/06 19:17

 
Anonymous nachtschwester meint...

Unglaublich.
Beim Ansehen das komplette Gefühlsspektrum durchlaufen - Schrecken, abwechselnd Mitleid mit den Geschädigten und dem Moderator,unbändigen Lachreiz.
Und sehr skurril auch, dass das Publikum überhaupt keine Reaktion zeigt - die sitzen da wie ausgestopft, die sind gar nicht echt!
Die Aufzeichnung ist Gold wert und ein Lehrstück, ich weiß bloß nicht, wofür.

5/4/06 19:17

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@waschsalon: gefangen. wird beizeiten einfließen. :)

5/4/06 19:17

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@nachtschwester: eine mehr als richtige beobachtung und eine mindestens so richtige frage. :)

5/4/06 19:18

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@malte und lisa: Ja nicht zu Unrecht. :)

5/4/06 19:19

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@Lu: Fast genau das ist mir hier in der Uniklinik auch mal passiert, nur dass der welke, kugelbäuchige Bettnachbar erst knatternd furzte, dabei allerdings auch das Laken und der Schlafanzug in Mitleidenschaft gezogen wurde, was er trocken mit "Kacke, jetzt ist alles nass" kommentierte. Ich und der Freund, den ich besuchte, haben Tränen gelacht und uns seinen gehörigen Unmut zugezogen, ohne dass wir es wollten. Ging nicht anders. Mussten krähen vor Lachen. :)

5/4/06 19:22

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@anonym: Schon eine seltsame Freak(talk)show war die Sendung. :)

5/4/06 19:22

 
Anonymous Der Texttourist meint...

Ah, stimmt, Ole.
Es scheint sich um einen Sketch einer belgischen Tv-Show "In de gloria" (oder um eine Parodie davon) zu handeln. Das dürfte das stumme Publikum erklären.
Trotzdem witzig und erschreckend. Ich bleibe dabei. :)

5/4/06 21:15

 
Anonymous Rabe meint...

Der Titel des Artikels trifft es haargenau!

5/4/06 21:19

 
Anonymous Deliah meint...

Das kann doch nur ein Scherz sein, oder????

Heftig, nach diesem Video war auch mein Leben nicht mehr das Selbe... ohhh...

5/4/06 21:37

 
Anonymous jnine meint...

Also bei RTL meinten die mal, das wär ein Scherz gewesen um den Moderator zu verschaukeln. Aber wohl doch nicht...krass

5/4/06 21:39

 
Anonymous Anonym meint...

ich finde es ziemlich hart aber es erinnert mich irgendwie sehr stark an die "apfelringe!!"-kandidatin von DSDS bei der ich auch zuerst an einen scherz dachte...

5/4/06 22:12

 
Anonymous dolce vita meint...

Da fehlen einem die Worte. ich hab erst hinterher gelesen, dass das vielleicht nicht echt ist. Das würde auch erklären warum die Sendung dann nicht unterbrochen wurde. Aber wir alle kennen bestimmt solche Situtionen, in denen man absolut nicht lachen sollte, aber genau das Wissen eben nur die Emotion verschärft. Ich hab jedenfalls auch eben herzlich gelacht..bis hin zu Tränen...und gleichzeitig taten mir die Gäste als auch der Moderator unendlich leid. Ich würde sagen, wir sind alle nur Menschen.

6/4/06 13:16

 
Anonymous Michael meint...

Ein zutiefst menschliches Chaos.

6/4/06 13:48

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@anonymous: Ich hab von der neuen DSDS-Staffel nahezu garnix gesehen und mitbekommen. Insofern kenn ich auch die Apfelkringel-Dame nicht. :)

6/4/06 14:29

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@dolce vita: Als Mensch kann ich das nur bestätigen. :)

6/4/06 14:32

 
Blogger Der Dicke meint...

sehenswert triffts.
es ist aber manchmal auch wirklich nicht einfach wenn einem so ein lachanfall übermannt. ich stell mir vor, dass man trotz der lacherei tausend tode dabei stirbt.
mir ging es bei einer trauung mal beinahe so. als standesdings muss man ja den ernst der lage wahren. und wenn dann dem trauzeugen ein pobel aus der nase baumelt, fällt einem das nicht leicht, da ruhig und angemessen zu reagieren... ;-)

6/4/06 20:09

 
Anonymous Opa meint...

Also Leute:
ich hab das Ding auch schon vor langer Zeit gesehen und war mehr als irritiert, das ging durchs ganze Netz.

Wenn es echt war, ist es gut. Sollte es eine Parodie sein, ist es ein schlechter Scherz.

Nur zur Sicherheit: bei mir geht es wahrscheinlich bald ähnlich zu. Bitte lacht, soviel Ihr wollt. Da fühle ich mich besser als bei mitleidigem Getue. Wahrscheinlich muß ich sogar selbst lachen.

Ich würde mich allerdings nie so in der Öffentlichkeit zeigen und im Fernsehen schon gar nicht.

6/4/06 21:35

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home