Samstag, März 31, 2007

Die Paar Probleme (V)

Der Zuckerstreuer blickt drein, als müsse er bald niesen. Der Kaffee erkaltet an seiner Schulter. Eine Fliege gerät in den Luftstrudel des Ventilators und taumelt. Irgendwer bestellt "eine Magnumflasche Schampus für die ganze Runde hier". Jens wendet seine Jacke vorwärts und rückwärts, dem Klingeln nachspürend, und muss zunächst mehrere Taschen durchbuddeln, ehe er sein Handy gefunden hat.

"Ja? … Ach, Peter, Du bist’s… Ja, ich bin schon angekommen… Wie?... Gebrochen?... Das linke Bein und den linken Unterarm? Und auch noch die Schulter geprellt?... Wie hat sie das denn geschafft?... Ach Du heilige Scheiße!... Und jetzt?... In der Raphaels-Klinik, ah… und das heißt, heute abend… fällt aus, hmm ja… Das ist ja ärgerlich…. Also, ihr Unfall natürlich – wobei, das mit der Party ist natürlich auch schade… hmm… Kann man sie da besuchen?... Vorerst noch nicht ratsam, okay… Und wie lang wird das… mindestens zwei Monate, verstehe… Naja, lass uns morgen doch noch mal telefonieren. Vielleicht können wir uns ja wenigstens noch auf nen Kaffee… ach, da bist Du bei Deinen Eltern schon… ah. Nun gut. Ich meld mich morgen trotzdem noch mal. Mach’s erstmal gut. Dir trotzdem nen schönen Abend. Grüß sie lieb… Ja, mach ich… Okay… Ciao!"

Eine zerknirschte Blässe huscht auf sein Gesicht, er presst kurz die Lippen aufeinander, seufzt.

"Tines Geburtstagsparty heute abend fällt aus."
"Ist was passiert?"
"Sie ist im Kreisel mit dem Rad von einem Sportwagen, der ihr die Vorfahrt genommen hat, gerammt worden, über den Lenker abgestiegen und liegt jetzt in der Raphaels-Klinik."
"Und was machen wir jetzt?"
"Nun... ich weiß nicht. Ich dachte erst, wir könnten ihr kurz nen Besuch abstatten und dann weitersehen, was wir ausfressen. Aber Peter meinte, heute lieber nicht. Insofern dachte ich, das könnten wir jetzt gemeinsam besprechen."
"Ich hätte ja eigentlich eh keine Lust auf die Party gehabt."
"Aber Du hast doch gesagt..."
"Ja. Habe ich. Ich hätt's für Dich getan. Aber das sind ja alles nur Deine Freunde, und letztes Mal haben sich Peter und die anderen auch nur aus Mitleid mit mir unterhalten."
"Das ist doch kompletter Sahnequark! Peter hat noch gesagt, er hätte Dich richtig nett gefunden."
"Da haben wir's doch... nett! Nett! Nett sind harmlose Menschen, die man völlig uninteressant findet, die niemandem etwas tun, und die man sich nicht traut offen zu beleidigen, weil man heimlich Mitleid mit ihnen hat."
"Nett ist in diesem Fall nett gemeint gewesen."
"Da haben wir's doch!"
"Nein, eben nicht! Nix haben wir da!"
"Doch!"
"Schalt doch bitte mal kurz die Wortgoldwaage ab! Ich überbring Dir Komplimente und Du bist mit nichts beschäftigt, als den nächsten Hinterhalt zu wittern! Peter fand Dich supersympathisch."
"Das sagt er doch nur, um Dir zu schmeicheln!"
"Sag mal, was ist eigentlich los? Hast Du ne Kratzbürste gefrühstückt? Hat Dir Dein Badezimmerspiegel nach dem Duschen ins Gesicht gespuckt und Dir eingeflüstert, dass Du ein hässliches, unbedeutendes Entlein seist?"
"Jetzt fang Du nicht auch noch an, auf mir herum zu hacken!"
Cora zündet sich erneut hektisch eine Zigarette an, zieht daran und scheint krampfhaft bemüht, ihre Tränen zurück zu halten.
"Wieso auch noch? Das war alles nur Spaß. Aber Du machst Dich den ganzen Abend unentwegt klein, fühlst Dich an jeder Ecke angegriffen und bedroht. Und ich frag' mich, ob ich, der mich saumäßig gefreut habe, Dich wiederzusehen, irgendwas in der Richtung ausstrahle. Verdammt noch mal, ich brenne vor Leidenschaft für Dich und selbst das scheinst Du infrage zu stellen."
"Naja..."
"Naja was..."

Cora stockt. Raucht. Schweigt nachdenklich. Raucht. Eine Frau stolziert hüftschwingend von hinten durch die Durchgangstür, nur wenige Zentimeter an Jens vorbei, der direkt am Gang sitzt. Er blickt kurz irritiert auf, sieht ihr den Bruchteil einer Sekunde hinterher, wendet sich prompt wieder Cora zu. Die keift plötzlich:

"Genau das meine ich!"
"Was genau meinst Du?"
Jens kräuselt seine Stirn in Fragezeichenfalten.
"Ständig..." Sie hält inne, zieht an ihrer Zigarette, wischt sich Tränen aus den Augenwinkeln. "Ständig guckst Du andern Frauen hinterher. Sogar wenn ich dabei bin. Weißt Du eigentlich, wie weh das tut?"
"Äh... was? Was ist los?"
"Meinst Du, ich merk' das nicht, wie Du ständig andere Frauen sondierst, ihnen auf die Brüste schaust und heimlich schöne Augen machst?"
"Nein?"
"Was, Du glaubst auch noch, ich merk das nicht?"
"Nein, Killefitt! Ich weiß überhaupt nicht, wovon Du sprichst!"
"Da gerade... ich hab doch gesehen, wie Du der Frau auf ihren wackelnden Arsch gestarrt hast"!

"Welcher Frau?" Verwirrte Schweißperlen glitzern auf Jens' Stirn.
"Die Wackelarschtante, die hier gerade direkt an Dir vorbeigetänzelt ist."
"Der hab ich doch nicht nachgeschaut..."
"Doch, natürlich, ich hab's doch gesehen!"
"Das war ein reiner Blickreflex, verdammt! Da hätte genauso gut ein speckiger Heizungsmonteur mit ölverschmierten Armen und Wärmetauschern in der Hand langgeschlurft kommen können. Wenn direkt - mit nur wenigen Zentimetern Abstand - irgendwer an Dir vorbei läuft, passiert es doch ganz automatisch, dass man guckt, wer das ist. Das ist doch quasi evolutionär schon begründet. Verteidigungsreflex und so."
"Ach, jetzt kommt er mir auch noch mit der Evolutionsbiologie. Das wird ja immer schöner! Steh' doch wenigstens dazu, dass ich nur ein Sprungbrett für Dich bin, ein leichter Fick für zwischendurch, ehe Du Dich aus dem Staub machen kannst, sobald Du die Nächstbeste aufgegabelt hast. Du kannst mir doch nicht erzählen, dass es nicht Hunderte von Frauen in Hamburg gäbe, die Du geil findest. Und wahrscheinlich sogar geiler als mich!"
Sie bricht vollends in Tränen aus.
"Kannst Du mir mal erzählen, wer Dir diesen völligen Mumpitz ins Hirn geschmiert hat? So langsam hab ich echt die Schnauze gestrichen voll. Nicht von Dir. Nicht direkt. Aber dieses Endlosgezicke geht mir gerade tierisch auf den Senkel. Und vor allem, dass Du mir hier in einer Tour Verhaltensweisen in die Schuhe schiebst, an denen so viel Wahrheit dran ist wie Busen an Kate Moss."
"Da haben wir's doch schon wieder... der Busen von Kate Moss. Der gefällt Dir wahrscheinlich auch besser als meiner."
"Es reicht, Cora! Wirklich! Ich geh' jetzt für kleine Königstiger, in der Zwischenzeit regst Du Dich ab, und danach überlegen wir, was wir mit dem Rest dieses seltsam angefangenen Abends anfangen! Ich hätte nach dieser Riesenszene beinahe Lust, prompt in den nächsten Zug nach Hamburg zu steigen und zurück zu fahren. Aber ich hab mich zu sehr auf Dich gefreut."

Hugh! Jens hat gesprochen. Just danach schiebt er seinen Stuhl zurück, steht auf und schlurft grummelnd in Richtung Herrentoilette. Cora sitzt - völlig verdattert und kreidebleich - auf ihrem Stuhl und nippt verwirrt an ihrem Kaffee, der längst erkaltet ist.

to be continued...

Labels:

37 Wortmeldung(en):

Blogger Scheibster meint...

Das wird aber auch Zeit, dass Jens mal ein wenig auf den Tisch haut... Bin nur gespannt, was dem jetzt noch folgen soll. :-)

31/3/07 19:29

 
Anonymous Raducanu meint...

Die hat hat doch nen Knall. Gleichzeitig ist sie natürlich auch ne arme Sau. Spätestens an dieser Stelle wäre bei mir wohl Schluss und ich würde ihr noch nen schönen Abend wünschen.

31/3/07 21:34

 
Blogger Mephistascripts meint...

Herrlich! Ich find beide super. Hoffentlich hat die PMS-gebeutelte Hormonbombe ne Wumme in der Tasche:)

1/4/07 01:00

 
Blogger Lenny_und_Karl meint...

Sehr geil! Auch die Sache mit der Radfahrerin im Kreisel. :-)
Aber nervig ist die Tante wohl, ich glaub ja langsam sie hat schon nen andere und ist nur zu feige selber Schluss zu machen.

1/4/07 10:02

 
Anonymous lucky meint...

es gibt doch von wir sind helden dieses schöne liebelied namens 'geht auseinander!'...

1/4/07 12:49

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@Scheibster: Ich auch. ;)

1/4/07 14:14

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@raducanu: Durchaus nicht zu Unrecht. Auch wenn sie Dich in diesem Fall wahrscheinlich trotzdem klar im Unrecht sähe. Nichtsubjektive Wahrnehmung gibt es ja nicht... :)

1/4/07 14:29

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@mephista: Das freut. Und: Statt Deiner? ;)

1/4/07 14:29

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@l&k: Nichts Genaues weiß man höchstens gerüchtehalber. ;)

1/4/07 14:30

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@lucky: Die Helden fand ich zwar durchaus immer sehr vergnüglich und (vor dem Totspielen in sämtlichen Indie-Pop-Discos) auch sehr erfrischend. Ich kenne allerdings nur die Singles genauer und "Geht auseinander" gar nicht... sollte ich vielleicht mal nachholen.

1/4/07 14:32

 
Anonymous Opa meint...

In Folge IV im zweiten Absatz heißt Cora einmal Caro.
Da bin ich vielleicht erschrocken!

1/4/07 16:36

 
Anonymous Raducanu meint...

Tatsache, Herr Opa. Hab ich ganz überlesen. Zerfallen da die Grenzen von Fiktion und Autobiographischem? Oder haben wir es lediglich mit einem Tippfehler zu tun. Ole, klär uns mal auf! ;-)

1/4/07 16:41

 
Blogger Fidbert from Hell meint...

erschießt er sie im affekt? bitte!

1/4/07 17:13

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@fid: Du bringst mich auf eine Idee. Keine uninteressante, finde ich. Aber ob's wird, wie Du hoffst - schaunmermal. :)

1/4/07 17:38

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@opa: Du hast wahrlich detektivische Argusaugen, denen die kleinsten Feinheiten an der Oberfläche nicht entgehen können. Aber was sollte man vom Geheimdienstchef des BaziND auch Geringeres erwarten? :)

Ich hoff, der Schreck hat sich gelegt?!

Bei all den Verwicklungen, die sich hier verzwirnen, haben sich wohl meine Finger auch über Kreuz verknotet und die Vokale vertauscht. Ich habe es selbst nicht bemerkt. Aber es bedeutet auch ncihts. :)

1/4/07 17:40

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@raducanu: Irgendwelche natürlich vermutbaren Erlebnisbezüge werden dadurch nicht konkreter. Die - wenn überhaupt - eh nur in winzigstem Ausmaß vorhandenen autobiografischen Anklänge werden hierdurch nicht lauter. :)

1/4/07 17:40

 
Anonymous Opa meint...

Das hast du schön gesagt mit den Feinheiten an der Oberfläche ...

Ja, der Schreck hat sich gelegt. So kenne ich Caro nämlich gar nicht ;-)

1/4/07 18:46

 
Blogger http://sillerbetrachter.twoday.net meint...

Naja, gerne werden Hormone bei den Damen ja als Ausrede für verzapften Dünpfiff genommen. Diese arme Schnalle geht aber selbst mir jetzt langsam auf den Senkel. Hoffentlich kommt dem gebeutelten Kerl beim Pinkeln die Lösung des Knotens entgegen.

1/4/07 21:06

 
Anonymous FrauH. meint...

Lieber Ole! Sie machen es aber auch...und was ist denn jetzt mit den Filzmäntelträgern?
Und ich tue es nur ungern, aber da sind Ungereimtheiten..." in den nächsten Zug nach Hamburg zu fahren..." (ich meine, vielleicht ist es ja auch und so...ich für meinen Teil fahre ja auch gerne mal in den Zug...). Desweiteren befinde ich mich am Ende in einem Zeitenproblem. Aber: ach: Zeitenprobleme sind irgendwie zeitlos....
Und ich hoffe für Sie, dass da nix auto und so ;)
*harrrrrrt frrrreeeeuuuudig der Fortsetzung*

@Lucky: Dolles Lied! Jrah!

1/4/07 22:13

 
Anonymous nachtschwester meint...

Cora bringt das ganze weibliche Geschlecht in Verruf. Sie muss entweder
- besonders unglücklich vom Stuhl fallen und sich das Genick brechen
- unter Tränen aus dem Lokal stürzen und sich von der nächsten Brücke stürzen
- sich anderntags, nachdem er sie im Lokal hat sitzenlassen, in eine geschlossene Therapieeinrichtung für Dysmorphophobiker begeben.
Schleunigst.

2/4/07 00:26

 
Anonymous Raducanu meint...

Cora - der Name ist Programm! ;-)

2/4/07 01:37

 
Blogger Johnny3000 meint...

Wenn Jens die Cora nicht mehr braucht, kannst Du mir dann mal ihre Nummer geben, lieber Ole? Die ist doch voll normal und sympathisch, wenn nicht gar sympathischer als andere Mädchen.

2/4/07 08:58

 
Blogger Markus Quint meint...

Ich bitte um Handzeichen: Wer hat noch nie eine Variante dieser Situation erlebt? Herrlich hyperrealistisch, Ole!

2/4/07 13:30

 
Anonymous zoee meint...

tja, wenn der herr jens der frau cora halt nicht oft genug sagt, dass er sie liebt, oder ab und an mal ihre sms erst nach 10 und nicht nach 2 minuten beantwortet. wenn er darüber hinaus auch noch abends mit seinen freunden alleine ausgeht, ohne sich halbstündlich bei ihr zu melden und zu bestätigen, dass er keine blonde schlampe auf dem schoß hat - tja, dann kann ich die cora aber wirklich gut verstehen! das sind alles anzeichen für einen potentiellen fremdgang, für abnehmende liebe und für gleichgültigkeit.

und dass er dann auch noch sagt, er würde auch verschwitzten männern hinterhersehen, wenn sie ihm nur nah genug kommen ... tsk tsk tsk.

ich würde jens in die tonne treten. der bringt nur unglück!!

2/4/07 14:29

 
Anonymous blue sky meint...

Ich möchte Jens jeden Augenblick da rauszerren und ihm ins Gewissen reden.

2/4/07 21:17

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@blue sky: jetzt wäre doch grad ne günstige Gelegenheit (im Herrenklo wäret ihr für eine Unterredung keiner weiblichen Interventionen ausgesetzt). :)

2/4/07 21:47

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@zoeee: So isset wohl. :)

2/4/07 21:48

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@raducanu: Und für welches Programm steht der? :)

2/4/07 21:48

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@jök: Klar, solche Freundschafts(Bären?)Dienste leist ich Dir jederzeit gern. ;)

2/4/07 21:49

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@markus: Auch meine Hand muss unten bleiben. Selbst wenn dieser Text nun wirklich nicht sonderlich autobiographisch durchtränkt ist... :)

2/4/07 21:50

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@FrauH: Die Ungereimtheiten sind flüchtige Erscheinungen. Im Affekt scheint Jens drauf und dran gewesen zu sein, mit einem gestohlenen Automobil in einen fahrenden Zug hineinzufahren, sprich: mit ihm an einem Bahnübergang zu kollidieren. Dann aber besann er sich und wollte nur noch in einen Zug steigen. Ohne Auto. Und auch das RaumZeitKontinuum ist nur kurzzeitig aus den Fugen geraten. Und sonst ist da auch nix groß mit Auto. :)

2/4/07 21:55

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@nachtschwester: Schaunmermal, was sich machen lässt. Und bei allem bin ich trotzdem hoffnungsvoll, dass nur wenige hier vom Einzelfall auf die Gesamtheit schließen werden.:)

2/4/07 21:57

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@sillerin: Das steht durchaus zu hoffen!

2/4/07 21:57

 
Anonymous Opa meint...

@ markus quint:

So extrem freilich nicht, aber das war zu meiner aktiven Zeit durchaus an der Tagesordnung.

3/4/07 03:49

 
Anonymous kreuzberger meint...

Der soll die olle Nervensäge endlich abschießen. So oder so.

3/4/07 14:38

 
Anonymous gutscheine zum ausdrucken meint...

sehr guter Beitrag

18/12/12 13:14

 
Anonymous gutscheine zum ausdrucken meint...

sehr guter Beitrag

8/4/13 14:08

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home