Montag, August 06, 2007

Ein spontaner Abschied?

Es schwelt, es brodelt, es knirscht in mir bereits eine Weile. Schon lange mag ich kein "Blogger" mehr sein. Will die Hülle abwerfen, sie zerreißen, zusammenknüllen und in eine Stahlgittermülltonne pfeffern. Vielleicht tue ich das jetzt. Doch vielleicht sollte ich erst die Brille putzen, die Schlafkrümel aus den Augenrändern wischen und nach Alternativen suchen. Ohne mit einem besseren Vorschlag um die Ecke zu kommen, sollte man sich eigentlich auch nicht trollen. Und doch: Ich mag kein „Blogger“ sein.

Man kann sich am Ende wohl doch nicht dagegen wehren, und so wild ist es eigentlich auch gar nicht. Sollte irgendwer zusammengezuckt sein, vielleicht war es gar nicht nötig. Ich beabsichtige keineswegs, den Laden hier dichtzunageln und zu schließen. Nein. Auch wenn ich in letzter Zeit weit weniger dazu gekommen bin, hier zu schreiben ebenso wie ich nicht die Zeit gefunden habe, mich in dem Maße auf lieb gewonnenen anderen Seiten zu tummeln, wie ich eigentlich gern gewollt hätte. Das ist schade, aber darum geht es gar nicht.

Der spitze Kiesel in meiner mentalen Sandale, der piekt und sticht, ist vielmehr terminologischer Natur. Es gibt nur wenige Worte, die ich blöder finde als "Blogger". Und blöd heißen mag ich ungern. Seit Anbeginn der immer wieder mit völlig unnötiger, verkeilter Vehemenz verfochtenen Diskussion, ob es denn nun der, die oder das Blog heißt, ermüdet sie  mich. Alle Varianten sind gleich doof. Mir ist weit weniger wichtig, wie man dieses eingedeutschte Wort scheinkorrekt attribuiert, mir ist wichtig, was ich auf den Seiten lesen darf, welche scharfsinnigen, fein gedrechselten, wortschönen oder auch plumpen Texte sich dahinter verbergen.

Insofern beißt sich meine Argumentation selbst in den Schwanz. Eigentlich kann mir auch egal sein, ob man mich nun „Blogger“ nennt oder „Netzschreiberling“ oder auch ganz anders. Prinzipiell ist es das auch. Aber einem spontanen Impuls folgend, kribbelte es in den Fingern, doch einmal kundzutun wie völlig blöde ich den Begriff „Blogger“ finde. Ich schreibe gerne Texte, auch gern über Alltägliches, Skurriles, Selbstausgedachtes. Aber wie viel dämlicher komme ich mir vor, wenn ich mir sage, dass ich "blogge". Das nimmt dem Prozess in meinem Empfinden jeden Charme, macht es zu einer stulten, blubbernden Sache. Nicht, weil es etwas an der Sache selbst verändern würde, nur, weil mein Wortempfinden hier plötzlich allergische Pusteln schlägt.

Vielleicht ist es der Klang des Wortes, der meine Eingeweide krampfend sich drehen lässt, wenn ich es lese und gar wenn ich so genannt werde. Vielleicht ist es auch der Klischeerattenschwanz, der mit daran hängt. Ich weiß es nicht. Es ist eigentlich auch gar nicht so wichtig. Es wird nichts ändern. Weder generell noch für diese Seite. Der Begriff wird weiterwuseln, diese Seite pfeift auch längst noch nicht aus dem letzten Loch. Ich buddele nach neuen Begriffen. Nach knackigeren, pfiffigeren, treffenderen Worten. Doch so lange ich keine bessere Bezeichnung auf den runden Tisch werfen kann, sollte ich mich eigentlich auch nicht beschweren, wenn man mich „Blogger“ nennt. So blöde ich das Wort auch finde.

36 Wortmeldung(en):

Blogger rob meint...

Das Gute ist, man liest hier die virtuellen Herzgeschichten dennoch, egal wie es heißt - Blog hin oder her... ;-)

6/8/07 11:54

 
Anonymous sillerbetrachter meint...

Für mich bist du Ole aus Absurdistan mit seinen fantasievollen Geschichten, der manchmal mit Worten jongliert. Ob du für den Rest der Welt Blogger heißt, das ist mir schnurzpiepegal. Habe einen schönen Wochenstart. :)

6/8/07 11:56

 
Blogger pulsiv meint...

der begriff blog steht doch nur für die bequemlichkeit, allem "anderen" auch einen extra namen zu geben. ja... das wort ist ausgelutscht und seine bedeutung inflationär... ich bin auch lieber internetzschreiberling als blogger. ich muss bei bloggern immer an tagebuchschreiber denken. macht nix. bitte weitermachen!

6/8/07 14:35

 
Anonymous MoniqueChantalHuber meint...

das wort "schreiberling" ist mindestens genauso fürchterlich!

6/8/07 15:46

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@monique: Keine Widerrede. Ich habe ja auch noch kein passendes Ersatzwort gesucht & gefunden.

6/8/07 17:05

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@rob: Das ist ein mindestens erfreulicher "Trost". :)

6/8/07 17:09

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@sillerin: Dankedanke, gleichfalls. :)

6/8/07 17:10

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@pulsiv: Was genau ich stattdessen lieber bin oder wäre - da hak' ich noch. Aber ein Anfang ist doch auch schonmal, wenn man weiß, was man ungern sein mag. :)

6/8/07 17:11

 
Anonymous Opa meint...

Schreiberling ist für mich ein Journalist.
Netzschreiber klingt mir zu amtsdeutsch (Stadtschreiber).
Für mich gehörst zu zur literarischen Zukunft des alten Europa - auch wenn der Begriff bereits von anderen Damen und Herren (selbsternannt) besetzt ist.

Laß mir etwas Zeit für einen entsprechenden Vorschlag, ich möchte ein bißchen bei meinen Lieblingsliteraten stöbern.

6/8/07 19:00

 
Blogger Frau H. meint...

Wie wäre es mit wirrtueller Liturat? (leider konnte ich keine Bedeutung des Wortes Liturat finden, aber es gibt bestimmt eine zauberschöne und wenn nicht, dann eben ab jetzt. Blogger klingt wirklich Scheiße, Bloggerin hingegen klingt natürlich total toll. Schön finde ich allerdings immer das "Hä?" das in gepflegter Reallife Konversation auf diese Begrifflichkeiten folgt.)

6/8/07 19:37

 
Anonymous Rationalstürmer meint...

Olen. Ich würde olen vorschlagen. Wenn man schon seine eigene Gattung ist, was in deinem Fall zweifelsfrei der Fall ist, dann muss es da auch ein Wort dafür geben.

Ole, der Oler. Und da bestehe ich ausnahmsweise einmal nicht darauf, jetzt noch mit meinen Lateinkenntnissen zu reüssieren ;-)

6/8/07 20:11

 
Blogger MacLeod meint...

Ist der Begriff den so wichtig???
Auf den Inhalt kommt es an.. und der stimmt hier! Weiter so.. oder auch so!!

6/8/07 20:19

 
Blogger Ulrike meint...

ich habe mal den fehler gemacht, von "internet-tagebuch" zu sprechen. da dachte dann jeder an rosa seiten und ein gold-schloß.

6/8/07 20:22

 
Blogger Lars meint...

Ole, Du bist einer meine lieblings Wortschmiede und wenn Du fortgingest wäre es mir eine Verlust. Wenn es aber Dir keine Spass mehr macht die Wörter und Sätze weiter zu beflügeln denn wünsche ich Dir Alles gutes. Ich dank Dir auch dass Du warst eine Zeit Hier.

6/8/07 21:04

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@ratze: erinnert mich ein wenig ans Finnische - Minä olen Ole, minä Olen Olen. :)

6/8/07 21:10

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

(man missachte spontan die teilmissglückte Groß- und Kleinschreibung) :)

6/8/07 21:11

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@Lars: Danke. Aber: Neenee! Hoppla! Nix da! Ich höre nicht auf. Ich finde nur das Wort "Blogger" doof. Und ich habe nur darüber nachgedacht, wie blöde ich das Wort finde. Ich will und werde hier wie sonst auch munter weiterschreiben - mal häufiger, mal noch häufiger und mal auch nicht so oft. That's all. :)

6/8/07 21:13

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@ulrike: Stimmt, das ist auch fatal. Am Besten noch ein Internettagebuch mit Diddl-Titelbild. :)

6/8/07 21:14

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@macleod: Nö. So wichtig ist er nicht. Und so wichtig nehme ich ihn auch wahrlich nicht. Mir fiel nur heute nacht und heute morgen auf, dass ich das Wort nicht sonderlich leiden kann. :)

6/8/07 21:15

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@macleod: Nö. So wichtig ist er nicht. Und so wichtig nehme ich ihn auch wahrlich nicht. Mir fiel nur heute nacht und heute morgen auf, dass ich das Wort nicht sonderlich leiden kann. :)

6/8/07 21:15

 
Anonymous rulla meint...

da ist wohl mal wieder eine titelausschreibung fällig wie damals für deine diplomarbeit :-)

6/8/07 21:28

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@frauh: Das gefällt mir. Abwohl es fasst klingen könnte, als sei ich als Liturat ein literarisches Barbiturat. Und ein drogisches Schlafmittel bin ich hoffentlich nur manchmal. Trotzdem: Witzige Idee. Gefällt mir. :)

7/8/07 00:20

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@rulla: Nur dass ich diesmal gerade nix zu verlosen habe und weit weniger davon abhängt. :)

7/8/07 00:21

 
Blogger Lars meint...

Whew! That's good, I thought you were thinking of saying goodbye to the blog. glad to hear you'll be sticking around.

Literarisches Barbiturat,hmmm....

7/8/07 00:37

 
Blogger Etosha meint...

Hihi, das versteh ich. :) Die hätten sich aber auch wirklich was Klingenderes ausdenken können, etwas Offeneres, vielleicht etwas, wo ein a oder ein i drin vorkommt.

'... macht es zu einer stulten, blubbernden Sache'
Ich weiß zwar nicht, was stulte heißt, aber es ist perfekt gewählt, denn es kommt in der Grausigkeit des Wortklanges an Blogger heran.

7/8/07 01:04

 
Anonymous joppi meint...

.. mir doch egal wie ich heisse... und Ihnen sollte das in dem Zusammehang auch sein
( )

7/8/07 03:00

 
Blogger neo_vi meint...

alles konsequent runterfahren.
frequenz auf einen 4-zeiler/woche.farbe auf 256 grautoene.textur auf haiku an grottenschlechtem doiytsch.
mach urlaub baby.
nath
ps du bist blockR.

7/8/07 05:09

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@opa: Donnerknispel, da werde ich rot. Und da warte ich auch (eh) gern.

7/8/07 10:00

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@nath: Zumindest das Verreisen wird noch bis in den Oktober hinein dauern. Und vielleicht ist ebendieses Thema ja momentan auch eher ein Sommerlochfüller als wirklich ernstzunehmen und von mir ernst genommen? :)

7/8/07 10:12

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@lars: A sigh of relief? :)

7/8/07 10:13

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@etosha: 'stult' als Attribut ist ungefähr dasselbe wie stumpf, dumpf, stupide, monoton, bräsig...

7/8/07 10:15

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

@joppi: Ist es mir eigentlich ja auch. Nur manchmal zwickt's dann trotzdem. Wenn ich irgendwem vorgestellt werde, das sei Ole, der sei Blogger... da wind ich mich dann auch schonmal gern. :)

7/8/07 10:16

 
Anonymous dolce vita meint...

Ach...ein blödes Wort ist nur ein langweiliges denotatives Wort, aber ein nicht-blödes Wort ist ein Wort mit Konzept und positiver Konnotation. Oder glaubst Du, ich mag "caliente"? Aber für mich ist das eben eine Lebensart...da steckt viel mehr dahinter.

7/8/07 17:10

 
Blogger Oles wirre Welt meint...

Deshalb suche ich ja nach nem neuen Wort. "Caliente" hast Du zwar nicht erfunden, aber Dir immerhin ausgesucht. Das ist ja schon ein Unterschied. :)

7/8/07 17:19

 
Blogger mkh meint...

Stimme dir voll zu, als einer von 189. Mein "Blog" ist für mich persönlich mehr so eine Art öffentlich zugänglicher Schreibblock für allerlei unsortierte Wort-Anflüge. Schreiben macht halt Spaß und regt die Gehirnwindungen an.

8/8/07 11:41

 
Anonymous nachtschwester meint...

"Bloggen" ist ein phonetisch wirklich unglückliches Wort, das ähnlich debil klingt wie labber oder schwabbel oder blubber und den feinen Blogtexten gar nicht gerecht wird, aber was soll´s? Du fährst ja auch Fahrrad, obwohl dich das zum "Radler" macht.

10/8/07 02:13

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home